Das „Blues to Bop“-Festival begeistert vom 24. August bis 2. September in Lugano

Anzeige
Das „Blues to Bop“ Festival.
Copyright by Lugano Tourism

Das sind Urlaubsgefühle: An Arbeit denkt vermutlich zuletzt, wer auf der Piazza Riforma in Lugano gegenüber dem prächtigen Rathaus im Caffè Federale oder bei Vanini sitzt und das süße Nichtstun genießt. Die Luganer Altstadt mit ihren malerischen Gassen, Morcote, Sessa und Tesserete bilden vom 24. August bis zum 2. September 2012 die Kulisse für das „Blues to Bop“-Festival. New Orleans, Gospel und Blues: Top-Formationen diverser Stilrichtungen bieten in Lugano und Umgebung in 40 kostenlosen Konzerten mehr als 50 Stunden Live-Musik unter freiem Himmel.

Mehr als 50 Stunden Live-Musik und 40 Gratiskonzerte in malerischer Umgebung unter freiem Himmel mit New Orleans, Gospel und Blues: Das „Blues to Bop“-Festival begeistert im Schweizer Tessin dieses Jahr vom 24. August bis 2. September 2012 mit dem großen Open Air mitten in der Stadt.

Auf vier verschiedenen Bühnen bieten Lugano (Hauptevents vom 30. August bis 1. September), Morcote (2. September), Tesserete (24 und 25. August) sowie Sessa (26. August) beim „Blues to Bop“ musikalische Darbietungen der Extraklasse. Die neun Tage sind geprägt von Musik der verschiedensten Richtungen und Stile – mit Rhythmen, die von den Anfängen des Jazz bis zur Konzertmusik gehen, vom Bop zum Gospel, vom Swing bis zum Boogie-Woogie. Ein Fest, das die gesamte Luganer Innenstadt in Partylaune bringt, bis zum Gospelkonzert am Sonntagnachmittag.

Die Stadt Lugano mit ihrem milden Klima ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Umgeben von den Aussichtsbergen Monte Brè oder San Salvatore und an dem zauberhaften Luganer See gelegen bietet die Stadt mit ihren kulturellen, gastronomischen und touristischen Erlebnismöglichkeiten alle Vorzüge einer Metropole und besitzt doch gleichzeitig die ruhige Überschaubarkeit einer Kleinstadt. Ein Höhepunkt beim Stadtrundgang ist die große Fußgängerzone im historischen Zentrum mit seinen geschichtsträchtigen Bauten. Mit Zug, Bus, Schiff und Seilbahn können die Besucher die malerischen Ausflugsziele der Umgebung bequem und schnell erreichen. Auf die poetische Tour nähert man sich Lugano am besten auf einer Entdeckungsreise nach Montagnola, der Wahlheimat Hermann Hesses. Die letzten 43 Jahre seines Lebens verbrachte er in dem kleinen Nachbarort Luganos. Heute erinnert dort das Museum der „Fondazione Hermann Hesse Montagnola“ an den Nobelpreisträger. Persönliche Gegenstände sowie zahlreiche Fotos, Bücher und Aquarelle geben einen spannenden Einblick in das Wirken Hesses. Im Jahr 2012 widmet sich das Hermann-Hesse-Museum in Montagnola anlässlich des 50. Todestages von Hesse nicht nur dem Autor selbst, sondern auch der mit ihm befreundeten Schriftstellerin Lisa Tetzner, die den Tessiner Kaminfegerkindern mit dem Roman „Die schwarzen Brüder“ ein literarisches Denkmal setzte.

Weitere Informationen zum Urlaubsland Schweiz und zum „Land des Wassers“ gibt es unter www.MySwitzerland.com/sommer und unter der gebührenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus 00800 100 200 30 mit persönlicher Beratung.

 Quelle: Schweiz Tourismus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.