Friede von Utrecht: Stadt feiert Historie mit modernem Programm

Anzeige

Im kommenden Jahr ist es 300 Jahre her, dass der „Frieden von Utrecht“ eine lange Zeit brutaler Kriege beendete. Die niederländische Stadt wurde zur Bühne eines historischen Abkommens, das nun, drei Jahrhunderte später, gebührend gefeiert wird. Ein großes internationales Programm zwischen Kunst, Kultur und Geschichte zeigt im kommenden Jahr seine ganze Bandbreite. Das Festival beginnt zum Jahrestag der Vertragsunterzeichnung am 11. April 2013 und läuft durchgehend bis zum „Internationalen Tag des Friedens“ am 21. September.

Einen Vorgeschmack auf das ausgefallene Programm zeigt die Stadt bereits am 21. September 2012, wenn das „Metropole Orkest“ und weitere renommierten Musiker über der Autobahn A2 spielen. Um 21 Uhr geht es auf dem zentralen Domplatz in der Stadt weiter: Hinter seinen Turntables im Domturm verwandelt ein VJ den Kirchplatz in eine öffentliche Tanzfläche. Dabei ist es weit mehr als eine musikalische Performance mit tanzbaren Beats: Lichteffekte sorgen für die visuelle Abwechslung. Die Veranstaltung „VJ op de Dom“ hat im vergangenen Jahr bereits für enorme Begeisterung gesorgt. Grund genug also, das Event in Kooperation mit visuellen Festivals und Bildenden Künstlern im Jubiläumsjahr fortzuführen.

Weitere Informationen: www.vredevanutrecht2013.nl (auf Englisch); http://staedtereisen.holland.com/de/

Quelle: Niederländisches Büro für Tourismus und Convention

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.