Luzern – Vierwaldstättersee: Wandergenuss auf den Spuren der Alpkäsereien

Anzeige
Wanderer auf dem ‘Weg der Schweiz’ oberhalb Bauen am Urnersee in der Zentralschweiz. Blick in Richtung Flüelen.
Copyright by: Schweiz Tourismus / swiss-image.ch / Fotografin: Franziska Pfenniger

In der Region Luzern – Vierwaldstättersee wird Wandern zum puren Genuss: Den ganzen Sommer über locken Wandertouren entlang traditioneller Alpkäsereien. Insgesamt sechs Käsewanderrouten in der unberührten Natur laden zu kulinarischen Entdeckungen ein.
Wer auf den insgesamt sechs Käsewanderrouten in der Region Luzern – Vierwaldstättersee unterwegs ist, kann dem Läuten der Kuhglocken lauschen, frische Bergluft atmen, saftiges Gras unter den Füßen spüren, über die schönsten Täler der Region blicken und – ein besonderer Genuss – in einer gemütlichen Alpbeiz von den hausgemachten Käsespezialitäten kosten.

Alle Touren sind so geplant, dass mindestens ein Aufenthalt in einer Alpkäserei stattfindet. Besichtigungen der Käserei können nach Voranmeldung erfolgen. Dort werden die Besucher in die Geheimnisse der Alpkäserei eingeweiht und haben dabei auch Gelegenheit, den Alpkäse, Bratkäse oder Ziegenkäse zu probieren und anschließend im gemütlichen Alpbeizli zu entspannen. Die Besichtigung der Alpkäsereien ist auch für Gruppen auf Anfrage möglich.

Die Wanderung von Oberrickenbach beginnt morgens mit der Seilbahn Fell-Spis. Von dort fährt eine weitere kleine Seilbahn nach Sinsgäu. Vom Sinsgäu aus erreicht man in kurzer Zeit die Alpkäserei Haghütte. Sie lockt mit Produkten wie Mutschli, Raclette und Alpkäse. Nach dem Probieren geht es dann weiter via Urnerstaffel über den Bannalpsee hinauf zur Alpkäserei Oberfeld. Produkte wie Pfauenziegenkäse oder Schnittlauchkäse mit wildem Schnittlauch stillen den Appetit. Wer möchte, kann auf der Alp ein Ziegentrekking buchen und auch übernachten.

Eine weitere schöne Wanderung startet in Stans. Mit der Standseilbahn und der Luftseilbahn geht es hinauf zum Stanserhorn. Vom Gipfel wandert man den Felsenweg hinunter zur Alpkäserei Chieneren. Hier kann man den typischen „Bratchäs“ probieren. Weiter führt der Weg zur Alpkäserei Huismatt. Nach dem Besuch der Käserei, in der Spezialitäten wie Säumerchäs, Wisibärger, Huismättler und Bratkäse angeboten werden, erreicht man auf einem breiten Weg Wirzweli. Hinunter geht es mit der Luftseilbahn Wirzweli nach Dallenwil und mit dem Zug zurück nach Stans. Die Wanderung dauert etwa dreieinhalb Stunden.

Weitere Informationen gibt es unter www.MySwitzerland.com und unter der gebührenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus 00800 100 200 30 mit persönlicher Buchungsberatung.

Quelle: Schweiz Tourismus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.