C.S.I. 2.4: Der Duft der Frauen

Anzeige

Originaltitel: Bully for You

Inhalt

Ein Schüler einer Highschool sprüht etwas auf den Spind eines Mitschülers. Als er danach auf die Toilette geht, wird er erschossen. Der Schüler war ein Schulschläger und hatte entsprechend viele Feinde. Sein Hauptopfer hat zwar Schießpulverrückstände auf der Kleidung, kann das aber mit Schießübungen erklären. Die Ermittler scheinen wieder am Anfang zu sein…
Sarah und Nick sind mit einem Hubschrauber unterwegs. Sie werden zu einem Tatort geflogen und abgeseilt: jemand hat mitten in der Wüste eine Tasche mit einer Leiche gefunden. Der Tote ist mindestens zwei Monate in der Tasche gelegen, das führte dazu, dass die Leiche nicht verweste, sondern verflüssigt wurde. In der Tasche finden sich noch einige Gegenstände, eine Dollarmünze, ein Streichholzbriefchen und Kasinochips. Er hat außerdem zwei Implantate. Anhand einer Armeejacke wird er identifiziert…

Zitat

„Ja. Wir suchen nach einem Feigling.“
Gil Grissom

Medien

CSI: Crime Scene Investigation – Die komplette Season 2 [6 DVDs] bei AMAZON

Anzeige

Hinter der Story

Warrick nennt das Gerät, mit dem man Gerüche erkennen kann, „Cyranose“. Das ist gleich ein mehrfaches Wortspiel, zum einen auf Cyrano de Bergerac, der für seine große Nase bekannt war (nose = Nase). „Cyranose“ klingt aber auch wie „Cyanose„. Das Gerät wird auch „elektronische Nase“ oder „eNose“ genannt.
„Gerüche lösen mehr Erinnerungen aus als andere Sinne“, sagt Gil Grissom. Zu dem Thema gibt es sogar eine ganze Romanreihe: „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ von Marcel Proust (Link führt zu AMAZON).
Der ermordete Schüler hat Dextrokardie. Sein Herz befindet sich in der rechten Seite der Brusthöhle statt der Linken. Laut Grissom hat Doktor No in dem gleichnamigen James-Bond-Roman das gleiche Syndrom.
Der Synchronsprecher des Hauptverdächtigen bei dem Fall vom ermordeten Schüler ist Sven Plate. Er hat unter anderem Wesley Crusher in „Star Trek – The Next Generation“ gesprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.