Euro Attractions Show: Roland Mack eröffnet größte europäische Fachmesse der Freizeitindustrie in Berlin

Anzeige
Roland Mack freut sich über den großen Erfolg der Euro Attractions Show in Berlin. Bild: Europa-Park

Am 9. Oktober 2012 eröffnete der Präsident des Weltverbandes der Freizeitindustrie (International Association of Amusement Parks and Attractions, IAAPA) und Inhaber des Europa-Park Roland Mack die größte europäische Fachmesse der Branche, die Euro Attractions Show (EAS), in Berlin. Gemeinsam mit Ernst Burgbacher, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Beauftragter der Bundesregierung für Mittelstand und Tourismus schnitt Roland Mack das Band durch. Mit über 360 Ausstellern aus 80 Ländern, darunter Freizeitparks, Achterbahnhersteller und Zulieferer der Freizeitindustrie, ist die EAS die größte europäische Fachmesse der Freizeitindustrie aller Zeiten. Dies unterstreicht die stetig wachsende Bedeutung der Branche. Alleine in Deutschland kommen jährlich rund 30 Millionen Besucher in die Freizeitparks. „Das sind mehr als in allen Bundesligastadien zusammen“ betont Roland Mack.

Als ersten deutschen Präsidenten der IAAPA freut es den Inhaber des Europa-Park besonders, dass die Messe mit einer Rekordzahl an Austellern und Besuchern in Berlin gastiert. Bereits am ersten Veranstaltungstag kamen über 7.000 Besucher auf die Messe – mehr, als an drei Messetagen in London 2011. „Das zeigt, dass unsere Branche auch in Zeiten der Finanzkrise Aufwind hat. Eltern wollen alles für ihre Kinder tun und verbringen zunehmend Kurzurlaube in Freizeitparks“, so Roland Mack weiter. Der Europa-Park wird nicht zuletzt aus diesem Grund weiterhin konsequent zum Kurzreiseziel ausgebaut. Mit dem neuen Hotel „Bell Rock“ und der neuen Holzachterbahn „WODAN – Timburcoaster“ erreichte Deutschlands größter Freizeitpark 2012 das höchste Investitionstempo in seiner 37 jährigen Geschichte.

Neben dem Thema Sicherheit erweist sich „Going Green“ als Megatrend bei Freizeitparks weltweit. Der Europa-Park arbeitet zusammen mit dem TÜV Süd an der Zertifizierung „Green Amusement Park Certification“, die noch in diesem Jahr erreicht wird. Die Nachfrage nach energieeffizienten und nachhaltigen Maßnahmen ist bei vielen Parks auf der ganzen Welt rasant gestiegen.

Auch eine neue Trendstudie zum Freizeitverhalten der Menschen in unterschiedlichen Teilen der Welt wurde präsentiert. Die Ergebnisse werden 2014 erwartet und sollen Aufschluss darüber geben, ob unterschiedliche Nationen verschiedene Attraktionen bevorzugen und welche Angebote besonders gut ankommen.

Neben dem Europa-Park präsentiert sich auch der Herstellerbetrieb Mack Rides, der ebenfalls zur Firmengruppe Mack gehört, auf der EAS. Das Familienunternehmen Mack ist als Hersteller von Fahrattraktionen und Betreiber von Deutschlands größtem Freizeitpark weltweit einzigartig. Dieser Vorteil wird intensiv genutzt, was sich insbesondere in der hohen Qualität der Anlagen niederschlägt. Die Mack Rides Wasserachterbahn „Poseidon“ wurde im Rahmen der EAS von einer internationalen Fachjury als „Beste Wasserattraktion Europas“ ausgezeichnet. Außerdem wurde der Europa-Park zum „Besten Freizeitpark Europas“ gewählt. Der European Star Award wird von der Fachzeitschrift Kirmes und Park Revue vergeben.

Mehr über den Europa-Park findet der interessierte Leser auf unserer Webseite der „Region Rust„.

Quelle: Europa-Park

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.