CSI: Miami 2.16 – Weiße Spur

Anzeige

Originaltitel: Invasion

Inhalt

Eine Familie will einen gemütlichen Fernsehabend verbringen, als zwei Maskierte ins Haus eindringen und sie überfallen. Die Frau wird von der Polizei gefesselt im Schlafzimmer gefunden, den Sohn haben die Täter in eine Tiefkühltruhe gesperrt. Vom Mann, dem Inhaber einer Surfboardfirma und ehemaligen Surfchampion, fehlt jede Spur. Allerdings berichtet die Frau, dass ein Schuss gefallen sei und in der Garage ist eine große Blutlache.
Horatio findet im Zimmer des Jungen eine versteckte Ladung Heroin, die er angeblich für einen Dealer aufbewahrt. Der Dealer ist im Besitz einer Statue aus dem Haus der überfallenen Familie, doch der Sohn hat das Heroin nicht „aufbewahrt“ – er hat die Statue in Zahlung gegeben und den Stoff selbst verkauft.
Alle Spuren führen in die Firma des Verschwundenen. Mit Hilfe eines Hubschraubers und einer Wärmebildkamera findet Eric dessen Leiche. Doch als sie einen der verdächtigten Angestellten vernehmen wollen, ist dieser tot – angeblich hat er sich selbst erschossen… 

Zitat

„Ich will die Bilder sehen!“
Kelley zu Eric, weil sie nicht im Hubschrauber mit der Wärmebildkamera mitfliegen darf

Medien

CSI: Miami – Die komplette Season 2 [6 DVDs] bei AMAZON.de

Anzeige

Hinter der Story

Bei einer Vasektomie werden die Samenleiter komplett durchtrennt und ein Stück entfernt. In sehr seltenen Fällen (bei weniger als 0,1 %  der operierten Männer) wachsen die Samenleiter von selbst wieder zusammen und werden durchgängig – der Mann wird wieder zeugungsfähig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.