CSI: Miami 2.17 – Falschgeld

Anzeige

Originaltitel: Money for Nothing

Inhalt

Während Caine für die Freundin und Tochter seines Bruders eine Wohnung sucht, wird ganz in der Nähe ein Geldtransporter mit brachialer Gewalt überfallen. Einer der Wachmänner stirbt im Kugelhagel, der andere wird verletzt. Horatio erschießt einen der Räuber. Der andere Täter lässt seinen Wagen stehen und flüchtet zu Fuß in die Büsche, wo er gestellt werden kann.
Das Labor erlebt eine Überraschung, als das gestohlene Geld untersucht wird: Es ist Falschgeld! Doch  sowohl der Räuber als auch der überlebende Wachmann streiten eine Beteiligung ab – letztlich kann der Wachmann überführt werden. Das klärt die Geschichte aber nicht, sondern macht sie noch geheimnisvoller: der Wachmann wird erpresst. Er musste das echte Geld gegen das Falschgeld austauschen, weil sonst seine Schwester umgebracht wird. Die Zeit wird knapp für das CSI…

Zitat

„Lassen Sie das! Waffe runter!“ [Täter hebt seine Pistole, Horatio erschießt ihn] „Dass die nie hören können.“
Horatio Caine

Medien

CSI: Miami – Die komplette Season 2 [6 DVDs] bei AMAZON.de

Anzeige

Hinter der Story

Der Originaltitel „Money for Nothing“ ist der Titel eines Liedes der Gruppe „Dire Straits“ aus dem Jahr 1985. Er hat im Zusammenhang mit den Liedtext die Bedeutung „Geld fürs Nichtstun“, kann aber auch „Geld für Nichts“ heißen.

In dieser Folge sehen wir Raymond Caines Geliebte wieder, was Horatio in Bedrägnis bringt: Yelina, Raymonds Witwe, denkt, es handelt sich bei ihr um Horatios Freundin und die Tochter sei seine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.