CSI: NY 2.14 – Mitten ins Herz

Anzeige

Originaltitel: Stuck on you

Inhalt

Während Stella mit ihrem Freund bei einer Party ist, wird das Schäferstündchen des Gastgebers auf einem Dach jäh unterbrochen: ein Pfeil durchbohrt beide und nagelt ihn und eine Frau an einem Zaun fest. Die Frau stirbt, der Mann überlebt schwer verletzt. Hawkes findet auf einem Nachbargebäude den zum Pfeil gehörenden Bogen, der ein Profigerät ist. Am Pfeil findet sich zudem Blut von einem Jaguar. Der Mann war ein Playboy und Spanner – was ein Motiv wäre. Doch es folgt die Überraschung: der Bogen gehört dem Toten selbst…
Danny und Lindsay sind bei der Leiche eines so genannten „Music Promoter“ – eine bessere Bezeichnung für „Plakatankleber“. Dieser starb, weil ihm der Kehlkopf eingeschlagen wurde, anschließend hat man ihm das Gesicht mit Plakatleim zugeschmiert. Sid findet in seinem Rachen zudem eine Patrone und Spuren, dass dem Opfer Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Parallele Spuren an seinem Hals stellen sich als Kratzer heraus, die von den Saiten einer Gitarre verursacht wurden – und der Tote lag vor einem Gitarrenladen…

Zitat

„Er fand das nicht komisch. Er war nur höflich.“
Lindsay zu Danny, nachdem Mac über einen von Dannys Witzen gelacht hat.

Medien

CSI: NY – Die komplette Season 2 [6 DVDs] bei AMAZON.de

Anzeige

Hinter der Story

Der Synchronsprecher von James Golden ist Simon Jäger, er spricht in „CSI: Miami“ die Figur des Tim Speedle.
Das Lied, das im Teaser läuft, ist „Nobody Move, Nobody Get Hurt“ von „We are Scientists“:

Der Schauspieler Gary Sinise spielt am Ende der Episode tatsächlich selbst. Im echten Leben gehört er einer Band an, der „Lieutenant Dan Band“. Lieutenant Dan (Taylor) ist eine Figur, die Sinise in dem Film „Forrest Gump“ verkörperte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.