CSI: NY 2.18 – Organraub

Anzeige

Originaltitel: Live or let die

Inhalt

Mittels eines Tricks dringen zwei Männer in ein Krankenhaus ein und entführen einen Rettungshubschrauber, der gerade auf dem Dach gelandet ist. Der Hubschrauber wird gefunden, der Pilot ist bewusstlos. Ein vermisster Assistenzarzt wird tot aufgefunden. Aus dem Hubschrauber fehlt eine Kühlbox mit einer menschlichen Leber. Diese war für einen todkranken Mann vorgesehen. Die Spuren führen zunächst nirgendwo hin und die Sache wird immer komplizierter – bis ein Scheinwerfer den entscheidenden Hinweis gibt…
Stella und Lindsay befragen einen Architekten namens Charles Cooper nach einer toten Frau. Er behauptet, die Frau nicht zu kennen. Als Stella ihn damit konfrontiert, dass er mit ihr mehrfach über längere Zeit telefoniert hat, bricht er das Gespräch ab und ergreift die Flucht. Bei der Überprüfung der Telefonrechnung des Opfers stellt sich heraus, dass sie etliche Männer angerufen hat, deren Nummern sie über ihren Job in einem Restaurant bekommen hat. Sie hat Telefonsex betrieben, doch mit einem der Männer hat sie sich auch getroffen: Charles Cooper…

Zitat

„Sie müssen eins werden mit dem Kaugummi.“
Der „Fischer von Manhattan“. Mac leiht sich eine „Angel“ eines Obdachlosen, mit der dieser mit Hilfe eines Kaugummis Münzstücke aus Gullys holt, um damit das Projektil aus seinem Mordfall zu holen.

Medien

CSI: NY – Die komplette Season 2 [6 DVDs] bei AMAZON.de

Anzeige

Hinter der Story

Der Originaltitel ist eine Mischung aus einem Sprichwort und dem Titel eines James-Bond-Films, „leben und leben lassen“ („live and let live“) und „Leben und sterben lassen“ („Live and let die“).
Die Geschichte um den Organraub spielt um ein moralisches Dilemma – wer ist es „wert“, ein neues Organ und damit eine zweite Chance zu bekommen? Und wer will das entscheiden? Der Drahtzieher des Organraubs ist der Meinung, der Patient, für den die Leber vorgesehen war, habe diese nicht verdient, denn er habe sich seine eigene Leber selbst ruiniert, da er Alkoholiker war.
Beim zweiten Fall der Geschichte haben die Autoren etwas neues ausprobiert: Stella und Lindsay sind bereist so weit, einen Verdächtigen zu befragen, das Auffinden der Leiche und die ersten Untersuchungen werden in einer Rückblende erzählt. Allerdings wurde diese Erzählweise nicht wieder aufgegriffen.
Zum ersten Mal nach Aiden Burns Weggang hören wir wieder von Pratt, dem Vergewaltiger, den Aiden mit Hilfe eines gefälschten Beweises hinter Gittern bringen wollte. Und es ist nicht das letzte Mal, dass wir von ihm hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.