CSI: Miami 2.23 – Spurensuche in New York

Anzeige

Originaltitel: MIA/NYC Nonstop

Inhalt

Eine junge Frau kommt nach einer Party spät nach Hause und findet ihre Eltern bestialisch ermordet vor. Über einen Mietwagen finden die Ermittler heraus, dass der Täter aus New York gekommen und auch dorthin wieder zurück geflogen ist. Horatio fliegt nach New York und trifft das hiesige CSI-Team unter der Leitung von Mac Taylor. Die Papiere, mit denen der Verdächtige den Wagen gemietet hat, hat er von einem Undercover-Polizisten gestohlen, nachdem er diesen erwürgt hat.

Dann stellt sich heraus, dass der Täter in Miami eine falsche Adresse hatte und über die richtige Adresse wird in New York ein weiterer Tatort gefunden, der dem ersten zum Verwechseln ähnlich sieht. Und der Täter ist immer noch auf freiem Fuß…

Zitat

„Das war ein Monster. Oder er kennt seine eigene Kraft nicht.“
„Dafür wird er bald unsere kennenlernen.“
Alexx und Horatio

Medien

CSI: Miami – Die komplette Season 2 [6 DVDs] bei AMAZON.de

Anzeige

Hinter der Story

Diese Folge ist die „Backdoor-Pilotepisode“, die den Auftakt für die dritte CSI-Serie bildet: „CSI: NY„. Bei dem Szenenwechsel von Miami nach New York fällt als erstes der Farbwechsel auf, während die Farben bei „CSI: Miami“ hell und ins Gelbe und Orangene überzeichnet sind, herrscht in New York dunkel und grau vor. In der Szene, in der sich Horatio Caine und Mac Taylor gegenüberstehen, wird das sogar innerhalb eines Szenenaufbaus gezeigt: Horatio steht im Türrahmen im vollen Licht und Mac im Raum im Zwielicht, so dass er unnatürlich grau aussieht.

Gegenüber der Serie sind in der Folge ein paar Sachen anders: Danny Messer und Aiden Burn haben noch eine andere Synchronstimme und Doktor Hawkes hat einen Bart und längere Haare, die er am Hinterkopf zusammengebunden trägt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.