CSI: NY 2.21 – Tödliche Nähe

Anzeige

Originaltitel: All Access

Inhalt

Bei einem Konzert von Kid Rock wird ein Mann am Bühneneingang tot in einem Auto gefunden. Während die Spurenaufnahme noch läuft, erreicht ein Notruf die Polizei – in der Wohnung von Stella Bonasera hat eine Schießerei stattgefunden. Stellas Freund Frankie ist tot, sie selbst verletzt. Die Spuren ergeben, dass sie selbst auf ihren Freund geschossen hat. Offenbar hat der sie heimlich beim Sex gefilmt und auf eine Webseite gestellt. Aus Stellas bruchstückhaften Erinnerungen und den Tatortspuren versuchen die Ermittler zu rekonstruieren, was sich zugetragen hat: als sie nach Hause kam, hat Frankie ihr aufgelauert und sie überfallen…
Danny und Lindsay machen an dem Fall vom Rockkonzert weiter: der Tote ist ein Chauffeur und wurde mit seiner eigenen Waffe erschossen. Er hat Haare von einem Kinkajou auf den Kleidern, was zu einem anderen Chauffeur führt. Doch im Wagen liegt auch eine kopierte CD, die jemand zerstören wollte. Darauf befinden sich Lieder von Kid Rock, die noch nicht veröffentlicht sind…

Zitat

„Sie haben sich ein Haar von diesem… wie hieß das noch… Kinkapudeldingsda…“
Danny Messer über das Kinkajou

Medien

CSI: NY – Die komplette Season 2 [6 DVDs] bei AMAZON.de

Anzeige

Hinter der Story

Das Lied, das Kid Rock am Anfang der Episode singt, ist „Bawitdaba“:


Direkter Link zum Video: http://youtu.be/6J9ayHYClw8

Kid Rock spielt sich in dieser Episode selbst.

Das Tier, dessen Haare auf der Kleidung des toten Chauffeurs liegen, wird als „Kinkajou“ benannt. Der korrekte deutsche Name ist „Wickelbär„.

Die Webseite, die Stellas Freund betrieben hat – www.aresanob.com -, existiert tatsächlich. Sie führt mittlerweile allerdings auf eine Fehlerseite von CBS, dem Sender, der „CSI: NY“ produziert.

Das Lied, das am Ende der Episode läuft, ist „Samson“ von Regina Spektor: http://youtu.be/leAXvtEQt6Q

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.