C.S.I. 3.5: Fauler Zauber

Anzeige

Originaltitel: Abra Cadaver

Inhalt

Las Vegas – die Stadt der Shows… Ein Magier vollführt einen Trick mit einer Freiwilligen aus dem Publikum. Höhepunkt der Nummer ist, dass die Freiwillige aus einem Kasten, der zuvor mit Schwertern durchbohrt wurde, verschwindet. Aber anstatt nach dem Trick wieder im Publikum zu sitzen, bleibt die Freiwillige wirklich verschwunden. Grissom findet sowohl an den Schwertern als auch an dem Kasten Blut. Eine Spur aus Blut führt die Ermittler zum Parkplatz. Als Greg das Blut analysiert, findet sich das DNS-Profil der Frau in der Datenbank für Vermisste – und zwar schon seit sechs Monaten…
Catherine Willows und Nick Stokes werden zu einem Band-Bus gerufen: Der Rockstar Gus Canyon wird mit einer vermeintlichen Heroin-Spritze im Arm tot aufgefunden. Doch Nick sieht sofort, dass der Knoten des Tuchs, mit dem der Arm des Rockstars abgebunden wurde, nicht von ihm selbst gemacht wurde. Und tatsächlich: Es gibt keine Spur von Heroin im Körper, Canyon starb an einer Luftembolie im Herz. Kurz zuvor hatte er offenbar Pläne gehabt, aus der Band auszusteigen. Catherine stellt fest, dass er sämtliche Lieder der Band geschrieben hat – im Fall seines Weggangs hätte er die Lieder also mitnehmen können. Das wäre das Aus für die Band gewesen…

Zitat

„Es gibt keine Rätsel – nur versteckte Antworten.“
Gil Grissom

Medien

CSI: Crime Scene Investigation – Die komplette Season 3 [6 DVDs] bei AMAZON.

Hinter der Story

Eine Luftembolie ist eine durch das Eindringen von Luft in das Gefäßsystem hervorgerufene Embolie. Eine Luftembolie entsteht, wenn Luft (ein Sonderfall einer Gasembolie) in die Blutbahn gelangt.
Eine offene Verbindung zwischen einer Vene und Außenwelt, sofern ein negativer Venendruck vorliegt, genügt für das Zustandekommen. Da in den peripheren Körpervenen normalerweise kaum eine solche Bedingung vorliegt, sind Komplikationen bei einfachen Handlungsfehlern bei intravenösen peripheren Verweilkanülen im Krankenhaus selten.
Anders sehen die Druck- und damit Gefährdungsverhältnisse bei Zentralvenen- und venösen Portkathetern aus, denn herznah ist ein pulssynchroner Unterdruck zu verzeichnen. Zur Umwelt offene Zentralvenenkathetersysteme können daher tödlich sein. Die Verwendung von Schraub- (Luer-Lock) anstelle Steckverbindungen (Luer ohne Lock) und Personalschulung haben eine Luftembolie auf diese Weise selten werden lassen.
Auch Druckinfusionen, wie sie zum Beispiel bei Herzkatheteruntersuchungen eingesetzt werden, können bei mangelhafter Entlüftung des Schlauchsystems zu einer tödlichen Luftembolie führen, da hier mit hohem Druck mehrere Milliliter Luft direkt ins Herz bzw. die Herzkranzgefäße gedrückt werden können. Bislang gibt es keine technische Lösung für dieses Problem, so dass die Aufmerksamkeit des Personals den einzigen Schutz darstellt.

Die Luftembolie ist bezüglich der Ursache (Gas) mit der Caissonkrankheit und bezüglich ihrer Folge für das Herz mit der Lungenthrombembolie verwandt. [1]

Als Greg die Flüssigkeit analysiert, die die Ermittler vor dem Theater gefunden haben und herausfindet, dass es Thorazin (Chlorpromazin) ist, macht er ein Wortspiel mit Thora Birch. Sie ist eine amerikanische Schauspielerin, die man hierzulande durch Filme wie „American Beauty“ und „Die Stunde der Patrioten“ kennt.

Der Name der Rockband ist „Peckinpah“, eine Anspielung auf den Regisseur Sam Peckinpah.

Der Originaltitel „Abra Cadaver“ ist ein Wortspiel mit dem Zauberwort „Abrakadabra“ und „Kadaver„.

Anzeige

_____________________________________
[1] Diese Beschreibung stammt aus dem Wikipedia-Artikel „Luftembolie“, welcher gemäß CC-BY-SA lizensiert wurde. Die vollständige Liste der Autoren findet sich hier.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.