CSI: NY 3.7 – Blau vor Neid

Anzeige

Originaltitel: Murder sings the Blues

Inhalt

Mac ist an seinem freien Tag mit seiner Freundin in der Metropolitan Oper. Doch der Abend wird unterbrochen, als eine Tote in einer U-Bahn gefunden wird, die aus allen Schleimhäuten blutend starb, Todesursache multiples Organversagen. In der U-Bahn fand eine Szene-Party statt, bei der die Tote offenbar etwas zu sich genommen hat. Sie hat einen zu einem Kranich gefalteten Zettel bei sich mit einer Telefonnummer – die gehört Sheldon Hawkes. Und da ergibt sich ein Problem: Sheldon hat Mac nicht gesagt, dass er das Opfer kannte…
Stella und Danny sind in einem Apartment, in dem ein Mann in einem Pool ertrunken ist. Das besondere: der Mann hat einen besonderen Reinigungsdienst – eine Frau, die mehr als saubermacht. Sid findet in der Lunge des Mannes den Kopf einer Brautfigur von einer Hochzeitstorte und im Gesicht einen Handabdruck…

Zitat

„Willst Du, Stella Bonasera, Veronica als Tatverdächtige vernehmen?“
Flack macht Stella einen besonderen Antrag

Medien

CSI: NY – Die komplette Season 3 [6 DVDs] bei AMAZON.de

Anzeige

Hinter der Geschichte

Die Metropolitan Opera ist eine Theater-Gesellschaft am Lincoln Center in New York City. Sie wird umgangssprachlich als „Met“ bezeichnet und zählt zu den weltweit führenden Opernhäusern. Seit Beginn der Saison 2006/07 ist Peter Gelb General Manager der „Met“. James Levine ist seit 1974 Music Director und damit der Dirigent, der in der Geschichte des Hauses diesem am längsten vorsteht; von 1986 bis 2004 war er außerdem Artistic Director. Voraussichtlich bis 2013 wird er krankheitsbedingt durch den Principal Conductor Fabio Luisi vertreten.[1]
Die Tote hat einen aus Papier gefalteten Kranich bei sich. In der Tradition des Papierfaltens (des so genannten Origamis) heißt es, wenn man 1.000 Kraniche gefaltet hat, wird man Glück haben. 

_______________________________________________________________
[1]  Diese Beschreibung stammt aus dem Wikipedia-Artikel „Metropolitan Opera“, welcher gemäß CC-BY-SA lizensiert wurde. Die vollständige Liste der Autoren findet sich hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.