CSI: NY 3.12 – Taube Ohren

Anzeige

Originaltitel: Silent Night

Inhalt

Im Haus einer tauben Familie wurde die 19jährige Tochter erschossen. Hinweise auf ein Motiv gibt es keins, aber ein paar Spuren – und die ergeben ein seltsames Bild: die angebliche kleine Schwester des Opfers ist in Wahrheit ihr Kind. Der Vater dieses Kindes ist laut den DNS-Spuren der Täter – doch das ist nicht der Mann, der in der Geburtsurkunde steht. Mac muss einen ungewöhnlichen Test machen, um die Tatwaffe zu bestimmen: Die Mutter hat die Vibration gespürt, als der tödliche Schuss abgefeuert wurde. Mac feuert verschiedene Waffen ab, damit sie die richtige „erspürt“…
Danny und Stella sind in einem Eislaufstadion, wo eine Eiskunstläuferin erstochen wurde.  Neben der Leiche finden sich Splitter einer neuen Art von Farbe im Experimentierstadium und seltsame Zeichen, die ins Eis gekratzt wurden. Außerdem hat jemand der Eiskunstläuferin mit Formeln vollgeschriebene Blätter geschickt…
Lindsay verhält sich indessen merkwürdig. Der Grund liegt in ihrer Vergangenheit…

Zitat

„Ich habe ein Verbrechen überlebt.“
Lindsay Monroe

Medien

CSI: NY – Die komplette Season 3 [6 DVDs] auf DVD

Anzeige

Hinter der Geschichte

Die Geschichte spielt im Winter, daher die Anspielung auf das Weihnachtslied „Stille Nacht“ („Silent Night“) im Titel. Natürlich ist das hier auch ein Wortspiel wegen der Taubheit der Mutter.
In dieser Episode erfahren wir ein Stück der Hintergrundgeschichte von Lindsay, allerdings nur so viel, dass sie am Ort eines grausamen Verbrechens war und überlebt hat. Darüber werden wir aber in Zukunft noch mehr erfahren.
Außerdem bringt Mac seine Beziehung mit Peyton wieder in Ordnung, so weit er es kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.