CSI: Miami 3.21 – Abgründe

Anzeige

Originaltitel: Recoil

Inhalt

Vor einem Gerichtsgebäude findet eine Schießerei statt. Calleigh liegt am Boden und reagiert nicht mehr – und ob Horatio rechtzeitig eingreifen und das Ziel der Schüsse retten konnte, ist nicht klar…
Acht Stunden vorher: Ein Mann und eine Frau beschuldigen sich in einem Sorgerechtsfall gegenseitig. Horatio nimmt sich des Falls an, der am selben Tag vor Gericht verhandelt werden soll. Als Ryan die DNS der Beteiligten untersucht, stellt er fest, dass der Mann nicht der leibliche Vater des Mädchens ist. Und auch die Mutter hat einiges zu verbergen, sie ist wegen Betrugs vorbestraft…
Eric ist mit Tripp bei einem Mann, der vom Balkon gefallen ist. Was zunächst so aussieht, als sei es unabhängig von dem anderen Fall, erhält eine Wendung, als die DNS des Toten untersucht wird: Sie stimmt mit einer Probe überein, die man an der Unterwäsche des Mädchens gefunden hat. Außerdem war der Mann wegen Kindesmißbrauchs vorbestraft.
Horatio stellt ein paar Zusammenhänge her und schließt daraus, dass es zu einem Showdown kommen wird. Er macht sich auf den Weg zum Gericht…

Zitat

„Ich kenn doch den Blick. Hast Du einen Verdächtigen?“
Alexx Woods

Medien

CSI: Miami – Die komplette Season 3 [6 DVDs] bei AMAZON.de

Anzeige

Hinter der Geschichte

Der Originaltitel „Recoil“ bedeutet übersetzt schlicht „Rückstoß“.
Der in der Geschichte erwähnte Fernsehsender WFOR existiert wirklich. Der Sender gehört zu CBS. CBS ist der Sender, der „CSI: Miami“ produziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.