C.S.I. 4.09: Tanz auf dem Vulkan

Anzeige

Originaltitel: Grissom versus the Volcano

Inhalt

Vor dem Orpheus-Hotel explodiert ein Sprengsatz in einem Auto, als der Sheriff sich dort aufhält. Mit einer Rohrbombe wurde der Wagen eines Airmarshals gesprengt. Allerdings handelte es sich um einen Mietwagen, und der ging quasi von Kunde zu Kunde. Also muss die Bombe schon beim vorigen Mieter angebracht worden sein. Ist er Täter oder das eigentliche Ziel der Explosion? Als er gefunden wird, offenbart sich sein mehr als merkwürdiges Familienleben…
Im Jacuzzi eines Zimmers in einem anderen Hotels liegt die Frau von Miles Rueben, einem bekannten Sänger. Die Spuren deuten zunächst darauf hin, dass sie zu viel Wein getrunken und verunglückt ist. Doch sie ist nicht ertrunken, sie wurde mit Flusssäure vergiftet. Diese befand sich offenbar im Wein. Im Haus des Opfers findet sich Glasreiniger, der diese Säure enthält…

Zitat

„Ich denke nicht, ich suche nur.“
Gil Grissom

Medien

„CSI – Den Täter auf der Spur Staffel 4“ (6 DVDs) bestellen bei:

Anzeige

Hinter der Geschichte

Der Synchronsprecher von Miles Rueben ist Florian Halm. In „CSI: Miami“ spricht er Eric Delko.
Flusssäure ist nicht nur Ätzend, sondern auch ein starkes Kontaktgift. Es führt zu starken Stoffwechselstörungen mit multiplem Organversagen.

Kritik – Achtung, Spoiler!
„CSI“ schafft es immer noch, neue Aspekte der Tatortermittlung in die Serie einzubringen. So auch in dieser Episode, wo nur einer der beiden Fälle sich am Ende wirklich als Verbrechen entpuppt. Aber so ist das Leben – es ist nicht immer, wie es scheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.