Wandern im schönen Wolftal

Anzeige
Das Wolftal mit den beiden Orten Bad Rippoldsau-Schapbach und Oberwolfach ist für einen erholsamen, aktiven Urlaub mit der Familie geeignet. Foto: djd/www.wolftal.de

Faszinierende Naturschauspiele in Oberwolfach und Bad Rippoldsau-Schapbach

(mpt-13/112). Der Schwarzwald ist im immer stressigeren Alltag ein optimales Reiseziel, um Abstand von der Hektik des Alltags zu gewinnen. Wo lässt es sich besser durchatmen und zur Ruhe kommen als inmitten intakter Natur? Zu den schönsten Schwarzwälder Regionen gehört das Wolftal, das seinen Besuchern neben Brauchtum, Kultur und kulinarischen Genüssen auch eine Vielzahl an Naturschauspielen in einer schönen Landschaft sowie Möglichkeiten zum Wandern und Radfahren bietet. Die beiden Ortschaften Oberwolfach und Bad Rippoldsau-Schapbach, die zwischen 400 und 900 Metern liegen, sind besonders für einen Familienurlaub geeignet.

Wandern im schönen Wolftal: Das Wolftal zu Fuß entdecken

Am besten lässt sich die Schönheit der Landschaft bei einer Wanderung entdecken. So gibt es im Wolftal (wolftal.de) viele schöne Wanderwege, die teilweise zu faszinierenden Naturschauspielen führen. Zu den schönsten Naturschauspielen im Schwarzwald zählt beispielsweise der Glaswaldsee im Naturschutzgebiet von Bad Rippoldsau-Schapbach, der vortrefflich erwandert werden kann. Er entstand vor vielen Millionen Jahren, als ihn ein Eiszeitgletscher aus dem Buntsandstein herausgehobelt hat. Auch heute umgibt den sagenumwobenen See ein mystisches Flair. Darüber hinaus gehört er dank seiner Unberührtheit zu den schönsten Schwarzwälder Seen. Seinen Namen verdankt der Glaswaldsee einer alten Glashütte, in der vor etwa 300 Jahren Glas hergestellt wurde, das für die Flaschen des Rippoldsauer Sauerbrunnens verwendet wurde.

Beeindruckende Naturschauspiele

Auch der Weg zum Burgbachwasserfall ist eine Wanderung wert. Der Wanderparkplatz „Vor Burgbach“, an dem der Burgbach in die Wolf mündet, ist hierfür der ideale Ausgangspunkt. Der Wasserfall selbst befindet sich dann leicht versteckt im Wald – doch sobald man ihn gefunden hat, können sich die meisten Wanderer an diesem Naturschauspiel gar nicht sattsehen. Kein Wunder: Der Wasserfall ist mit einer Höhe von 32 Metern einer der höchsten baden-württembergischen Wasserfälle und gilt als der schönste frei fallende Wasserfall im Schwarzwald.

Regionaltypisch einkehren

Zu einer Wanderung gehört auch das regionaltypische Einkehren. Eine schöne Einkehrmöglichkeit ist zum Beispiel die Kreuzsattelhütte, die von Mai bis Oktober jeweils sonn- und feiertags geöffnet hat. Wanderer des Westwegs können sich hier ebenso wie Sonntagsausflügler bei einer Rast ausruhen und in gemütlicher Atmosphäre die exzellente Bewirtung genießen. Kindern bietet sich darüber hinaus die Chance, ausgelassen auf dem großflächigen Waldspielplatz zu toben. Wanderbegeisterte hingegen sollten unbedingt den 20-minütigen Aufstieg zum Regeleskopf auf sich nehmen. Über einen fast alpin erscheinenden Felsenpfad führt der Weg hinauf zum 880 Meter hohen Vogesenblick, der eine herrliche Aussicht über das Wolftal gewährt.

Wandern zum und im Wolf- und Bärenpark

Eine schöne Strecke ist auch die Wanderroute zum Wolf- und Bärenpark am Fegersbächle, der idyllisch zwischen den beiden Ortsteilen Schapbach und Bad Rippoldsau liegt. Der Park bietet auf einer Gesamtfläche von circa zehn Hektar drei Wölfen sowie neun Bären ein naturnahes Zuhause und öffnet kleinen wie großen Besuchern ganzjährig seine Pforten. Zwei Wanderwege, die vorbei an lehrreichen Informationsständen und durch eine beeindruckende Naturkulisse führen, durchziehen den Park. Auf ihnen sind auch faszinierende Tierbeobachtungen möglich, bei denen man hautnah und live die beeindruckenden Bären sowie die scheuen, eleganten Wölfe anschauen kann und dabei mehr über ihr Leben erfährt.

Anzeige

Attraktionen für Jung und Alt

Die Region ist neben den vielen Wandermöglichkeiten auch aufgrund der zahlreichen Attraktionen zur Wissensvermittlung für Groß und Klein ein optimales Urlaubsziel. Das Mineralien- und Mathematikmuseum MiMa zum Beispiel stellt Mineralien aus, die aus der Oberwolfacher Grube Clara stammen. Im Mathematikbereich hingegen können sich Besucher an Multimedia-Inhalten wie virtuellen 3-D-Flügen und Filmen zu den Themenbereichen Kristallgitter und Symmetrien informieren. Ein besonderer Höhepunkt ist die mathematische Wanderausstellung „Imaginary“. Diese steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und wurde sogar mit der Auszeichnung „Land der Ideen“ preisgekrönt.

Ebenfalls nicht verpassen sollte man eine Führung in der Grube Wenzel. Dabei handelt es sich um ein Schaubergwerk im Oberwolfacher Frohnbach, das mit seinem weitläufigen Gangsystem Einblicke in den historischen Bergbau des Silberbergwerks ermöglicht.

Quelle: djd/www.wolftal.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.