CSI: NY 4.20 – Taxi in den Tod

Anzeige

Originaltitel: Taxi

Inhalt

Don Flack will gerade einen Verhafteten auf dem Revier abliefern, als er fast von einem Taxi überfahren wird. Aus dem Taxi wird eine Leiche geworfen, ein Polizeibeamter, der nebenbei als Taxifahrer gearbeitet hat. Er wurde von Kollegen gelyncht, die ihn aufgrund eines Eintrags in einem Blog für den Taximörder halten. Das Blog wird von Macs „Ziehsohn“ Reed geführt. Als der ihn zur Rede stellen will, gibt Reed zu, einen Informanten zu haben und läuft weg. Doch das CSI braucht Informationen, also versucht Mac nochmal, mit ihm Kontakt aufzunehmen. Mittlerweile hat der Taximörder aber Reed in seine Gewalt gebracht und zwingt ihn zuzusehen, wie er sein neuestes Opfer zeichnet und verpackt. Er gibt kryptische Botschaften von sich und will, dass Reed seine Nachricht an die Welt schickt. Aufgrund der Mitteilungen in dem Blog versuchen die Ermittler, den Aufenthaltsort des Killers zu finden…

Zitat

„Ich bin Charon, der Sohn von Erebos und Nyx.“
Der Taximörder

Medien

„CSI: NY Staffel 4“ (6 DVDs) bestellen bei:

Anzeige

Hinter der Geschichte

Wir sehen am Anfang der Geschichte, dass Flacks Revier das 74. ist. Dieses Revier gibt es in der Realität nicht, wenn man die Liste der Polizeireviere von New York durchsieht, stellt man fest, dass zwischen dem 73. und dem 75. Revier eine Lücke klafft. Die anderen Reviere zwischen dem 60. und dem 94. liegen in Brooklyn. 

Kritik – Achtung, Spoiler!
Was für ein Abschluss! Auch wenn es nicht mehr so sehr um das „Wer ist der Täter?“, sondern mehr um das „Wo finden wir den Täter?“ ging, aber auch das sind Geschichten, die man bei „CSI“ zu erzählen weiß. Der „Taximörder“ ist eine der richtig guten Geschichten bei „CSI: NY“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.