C.S.I. 5.02: Abgründe

Anzeige

Originaltitel: Down the Drain

Inhalt

Las Vegas wird von einem Unwetter heimgesucht. Dadurch kommt es zu einer Flut in den Kanälen. Nach der Flut findet die Polizei in einem Abwasserkanal einen Toten. Relativ schnell kommt heraus, dass er auf einem Gummireifen einen Kanal „gesurft“ und dabei verunglückt ist. Doch auf der Suche nach Hinweisen werden Warrick und Catherine von einem Arbeiter der Stadt angesprochen – beim Durchspülen der Kanäle wurden Kochen entdeckt, die von einem Menschens stammen könnten. Tatsächlich finden die beiden noch mehr Überreste – jemand hat die Leiche eines männlichen Teenagers in dem Kanal entsorgt.
Besondere Schwierigkeit macht den Ermittlern der Todeszeitpunkt. Da die Leiche im chemikaliengetränkten Abwasser lag, ist der Verwesungsprozess vermutlich schneller abgelaufen als gedacht. Grissom macht ein Experiment im Labor. Statt auf eine Liegezeit von zwei Jahren, wie zuvor angenommen, kommt er auf fünf Wochen.
Warrick und Sarah gehen indessen der einzigen verwertbaren Spur im Umkreis des Kanals nach, das Haus einer Familie, über die sich die Nachbarn beschwert haben. Brass besorgt einen Durchsuchungsbeschluss wegen Ruhestörung. Die Ermittler stoßen bei ihrer Durchsuchung nicht nur auf Waffen, sondern auch auf Rohrbomben, was den Kampfmittelräumdienst auf den Plan ruft. Gerade als Grissom ein paar Messer findet, entdeckt einer der Bombenspezialisten Flüssigsprengstoff. Das ganze Haus muss gesprengt werden…

Zitat

„Ich glaube nicht, dass wir nach einem Grabräuber suchen – wir suchen nach einem Mörder!“
Warrick Brown

Medien

„CSI – Den Tätern auf der Spur“ Staffel 5 bestellen bei:



LOVEFiLM - kostelos testen

Anzeige

Hinter der Geschichte

Als Jim Brass den Verdächtigen nach den Bombenfunden verhört, erwähnt er den Namen Timothy McVeigh. McVeigh hat einen Anschlag in Oklahoma City begangen, weil er den Staat bekämpfen wollte. Er wurde am 11. Juni 2001 hingerichtet.

Kritik – Achtung, Spoiler!
Greg darf seiner ersten Autopsie beiwohnen und schlägt sich ganz tapfer.
Die Geschichte nimmt eine extreme Wendung, sie führt am Anfang in eine ganz andere Richtung als am Schluss. Sie ist sehr spannend geschrieben, auch mit der Durchsuchung des Hauses und all dem, was sich dort findet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.