C.S.I. 5.03: Ausgebeutet

Anzeige

Originaltitel: Harvest

Inhalt

Als Sybil Perez ihre Tochter Alicia von der Schule abholen will, erfährt sie, dass diese gar nicht beim Unterricht gewesen ist. Genau in dem Moment ruft ihre andere Tochter April an: Alicia ist entführt worden. Als die Ermittler die Familie befragen, stellen sie fest, dass diese einige Schicksalschläge erlitten hat: die ältere Tochter April wurde aus dem Haus geworfen, da sie schon mal im Gefängnis saß, ihr Bruder hat eine schwere Krankheit. Wie sich herausstellt, wurde Alicia künstlich gezeugt, um als Knochenmarkspender für ihren Bruder zu dienen. Er braucht sie, um zu überleben, also steht das Team unter noch größerem Druck. Da entdeckt ein Touristenhubschrauber in der Wüste ein Paket: die Leiche von Alicia…
Catherine hat dazu noch Probleme mit ihrer eigenen Tochter: Sie ist ausgerissen und wurde an der Freemont Street beim Trampen erwischt. Catherine kommt auf eine eigensinnige und brutale Methode, ihr dieses auszutreiben…

Zitat

„Ich wette, Du war damals auch schon ganz schön schlau.“
Gil Grissom zu Sarah Sidle

Medien

„CSI – Den Tätern auf der Spur“ Staffel 5 bestellen bei:



LOVEFiLM - kostelos testen

Anzeige

Hinter der Geschichte

Zwei bekannte Synchronsprecher sind in dieser Episode vertreten: Jimmy Jones wird von Wanja Gerick gesprochen (er hat Hayden Christensen als Anakin Skywalker in den STAR-WARS-Prequels synchronisiert) und Carlos Perez, der Vater von Alicia, von Klaus-Dieter Klebsch (er ist die deutsche Stimme von Hugh Laurie als Doktor House).
In einer Szene der deutschen Version steckt ein faktischer Fehler: Gil und Catherine diskutieren über die Operationen, die Alicia wegen der Krankheit ihres Bruders über sich hat ergehen lassen müssen. Beide reden dabei von „Rückenmark“, das ihr entnommen worden sei. Das ist falsch, bei solchen Operationen wird Knochenmark entnommen. Tatsächlich reden die beiden im englischen Original auch von „bone marrow“.

Kritik – Achtung, Spoiler!
Der Originaltitel „Harvest“, also „Ernte“, bezieht sich darauf, dass Alicia als „Zwangsspenderin“ für ihren Bruder verwendet wurde. Die Folge wirft ein paar brisante moralische Fragen auf, die sich nicht abschließend klären lassen. Besonders interessant ist die Episode im Vergleich zu einer Episode von „CSI: Miami“. In beiden Folgen spielen Pädophile eine Rolle, in der „C.S.I.“-Folge müssen die Ermittler den Pädophilen wieder laufen lassen und Warrick macht sich Gedanken um die Kinder in der Nachbarschaft. Die neue Mitarbeiterin im Labor schlägt ihm daraufhin vor, er solle Flugblätter verteilen, dann würden „die Nachbarn auf ihn achten“. Warrick lehnt ab, weil er befürchtet, die Nachbarn könnten zur Selbstjustiz greifen. In der Folge „Abweichungen“ von „CSI: Miami“ (Episode 4.16) macht die Gerichtsmedizinerin Alexx Woods genau das und bringt damit die Nachbarn gegen einen solchen Sexualstraftäter auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.