CSI: NY 5.01 – Fette Beute

Anzeige

Originaltitel: Veritas (2)

Inhalt

Mac, der am Ende von Episode 4.21 entführt wurde, wacht auf und findet sich in einem Auto wieder, das gerade im Hudson River versinkt. Er kann sich befreien und an Land retten. Das CSI kommt vor Ort wird jedoch zurückgewiesen: der Tatort liegt in New Jersey, damit ist das Team von New York nicht mehr zuständig. Und Mac kann sich aufgrund einer Gehirnerschütterung an nichts mehr erinnern. In dem Wagen wird die Leiche eines Mannes gefunden – der Hauptverdächtige im Fall des Mordes in der Bank.
Der Fall wird merkwürdig, als Mac ein abgeschossenes Projektil in seinem Hemd findet. Außerdem liegt in dem Auto – das der Polizei gehört – die Haarspange eines Mädchens. Über DNS-Vergleiche kommt heraus, dass es sich um die Tochter des Bankräubers handeln muss. Dieser hat sich ein Fluchtfahrzeug besorgt – und das bringt zwei weitere Überraschungen: Das Fluchtfahrzeug gehört Don Flacks Schwester und im Kofferraum liegt eine Leiche. Es handelt sich um die Frau, die Mac geholfen hat, als er in New Jersey aus dem Wasser stieg…

Zitat

„Gott ist Naturwissenschaftler!“
Mac Taylor

Medien

Die komplette Staffel 5 von „CSI: NY“ gibt es unter anderem hier:



LOVEFiLM - kostelos testen

Anzeige

Hinter der Geschichte

In der deutschen Fassung redet Sid von „Heimlik-Manöver“, das bei dem Toten ausgeführt worden sei. Das ist eine falsche Eindeutschung, da der Übersetzer offenbar nicht wusste, von was Sid spricht. Das Manöver heißt „Heimlich-Handgriff„, es wird angewendet, um Menschen zu retten, deren Atemwege durch einen so genannten „Bolus“ verlegt sind.
Die Pflanze, deren Spuren, Lindsay an Macs Koffer findet, ist eine Mimose. Sie wird in der Episode auch „Rührmichnichtan“ genannt, weil ihre Blätter sich zusammenschließen, wenn sie berührt werden.

Kritik – Achtung, Spoiler!
Der Bankräuber stolpert am Ende über einen relativ kleinen Fehler und was die eigentlich recht stark gestartete Geschichte auch noch etwas trübt: Wir erfahren nicht, warum „Joe“ wollte, dass Mac in der letzten Episode die Bank untersucht und seine Unschuld am Mord am Bankdirektor beweist. Es ergibt im Gesamtzusammenhang nicht wirklich Sinn. Dafür ist das Puzzle in dieser Episode wieder recht spannend gestaltet. Alles in allem eine durchwachsene Geschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.