Internationaler Königin-Elisabeth-Musikwettbewerb

Anzeige

Der prestigeträchtige Internationale Königin-Elisabeth-Wettbewerb ist in diesem Jahr dem Gesang gewidmet. 73 junge Sängerinnen und Sänger aus fast 30 Ländern geben ihr Bestes, um die Fachjury mit ihren Stimmen zu beeindrucken. Sie sind zwischen 18 und 30 Jahre alt und haben ihre internationale Solistenkarriere noch vor sich.

Die Kandidatinnen und Kandidaten treten in ausgeloster Reihenfolge zu Ausscheidungsrunden im Flagey an. Zwölf Finalistinnen und Finalisten präsentieren sich schließlich im Bozar. Ein ganz besonderes Erlebnis: Der große Konzertsaal des Bozar, des Palais des Beaux-Arts, ist bekannt für seine hervorragende Akustik.

Anzeige

Junge Musikvirtuosen fördern

Der Internationale Königin-Elisabeth-Wettbewerb widmet sich im Jahresturnus den Disziplinen Violine, Klavier und Gesang. 2015 werden also Geigensaiten gestrichen, 2016 Klaviertasten angeschlagen. Der Internationale Königin-Elisabeth-Wettbewerb steht seit 2013 unter der Schirmherrschaft von Königin Mathilde.

Königin Elisabeth von Belgien gründete den Musikwettbewerb 1937 zusammen mit dem Geiger Eugène Ysaÿe, um junge Talente zu fördern. Elisabeth, Gattin von Albert I., galt als große Musikliebhaberin – überhaupt lag ihr die Kultur am Herzen: Sie setzte sich dafür ein, dass der Architekt Victor Horta den Palais des Beaux-Arts bauen konnte. 1928 eröffnet, ist das Art-Déco-Werk Schauplatz des Königin-Elisabeth-Wettbewerbs – und zahlreicher anderer Kulturveranstaltungen.

Termine:
14.-16. Mai: erste Runde, Flagey
18.-20. Mai: Halbfinale, Flagey
28.-31. Mai: Finale, Bozar

Veranstaltungsorte:
Flagey Studio 4, Place Flagey, 1050 Brüssel
Bozar, Rue Ravenstein 23, 1000 Bruxelles

Quelle: Belgien Tourimus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.