Verliebt in Berlin

Anzeige

Von wegen Frühlingsgefühle! Berlin hat das ganze Jahr über Hochsaison für Verliebte. Jedem Paar bietet Berlin ein ganz eigenes Erlebnis: traumhafte Locations für Trauungen genauso wie ausgefallene Orte, um in der aufregendsten Stadt Deutschlands unvergessliche Flitterwochen zu verbringen.

Heiraten im Schloss… oder im Aquarium

Berlins und Brandenburgs Schlösser und Gärten zählen seit 1990 zum UNESCO Weltkulturerbe und versprechen einen Romantikfaktor. So auch das nur elf Kilometer südlich von der Berliner Stadtgrenze entfernte Schloss Diedersdorf. Geheiratet wird entweder in der Parkanlage auf dem Schlossgelände, in den Räumlichkeiten innerhalb des denkmalgeschützten Schlosses oder in der alten Dorfkirche in Diedersdorf. Auch die weitläufigen Parkanlagen vom Schloss Sanssouci, die Heilandskirche in Sacrow, auf der Pfaueninsel oder am Schloss Charlottenburg bilden die perfekte Kulisse für ein Hochzeitsfoto.

Paare, die es etwas außergewöhnlicher mögen, geben sich das Ja-Wort im gläsernen Aufzug des Berliner AquaDoms. Neugierige Trauzeugen sind neben der Hochzeitsgesellschaft bunte Clownfische und kleingefleckte Katzenhaie. Im Anschluss liefert das benachbarte Radisson Blu den Frischvermählten einen exklusiven Sektempfang samt Hochzeitsbuffet, das bei Sonnenschein auf der großen Dachterrasse des Hotels serviert werden kann.

Kulinarische Gaumenfreuden in trauter Zweisamkeit

Das Steigenberger Hotel Berlin tischt in ebenso ausgefallener Kulisse auf. Das 4-Gänge-Menü wird nicht wie üblich im hauseigenen Restaurant serviert, sondern umgeben von Doktorfischen, Haien, Rochen und weiteren Meeresbewohnern im Aquarium des Berliner Zoos. Das einmalige Arrangement wird durch sanfte Klänge musikalisch untermalt und macht einen Berlin-Besuch für Verliebte zu einem einmaligen Erlebnis.

Berlins Küche ist ausgezeichnet. Die Hauptstadt wurde mit insgesamt 19 Michelin-Sternen an 14 Restaurants geehrt und bleibt ist an der Spitze der deutschen Gastronomieszene. In den letzten Jahren hat Berlin innovative Spitzenköche angelockt und sich in eine Feinschmeckermetropole verwandelt. Mehr als 15.000 gastronomische Betriebe gibt es in der Stadt mit einer kulinarischen Bandbreite von vergoldeter Currywurst bis Luxusrestaurant. Die Stadt setzt kulinarische Trends, auch jenseits der Sterneküchen gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Populär werden derzeit die Street-Food-Märkte in Berlin.

Fernab von Szeneküche und Großstadttrubel liegt die Alte Fischerhütte am romantischen Schlachtensee im Südwesten der Stadt. Nach einem ausgiebigen Spaziergang können sich Pärchen in dem historischen Gasthaus stärken. Hier locken eine gutbürgerliche Küche, hochwertige Weine und eine reichhaltiges Frühstücksauswahl.

Romantische Hotels für Verliebte

Das in Berlins elegantester Wohngegend gelegene Schlosshotel im Grunewald befindet sich im alten Palais Pannwitz im Ortsteil Grunewald. Die luxuriösen Zimmer und Suiten wurden von dem deutschen Modeschöpfer Karl Lagerfeld entworfen. Das hauseigene Restaurant tischt seinen Gästen eine kreative und mediterrane Gourmetküche auf. Direkt vor der Haustür des Schlosshotels lädt der Grunewald samt seiner idyllischen Seen zu romantischen Spaziergängen ein.

Ein charmantes Apartmenthotel mitten in der City ist das ackselhaus & bluehome im Szeneviertel Prenzlauer Berg. In dem traditionellen Gründerzeithaus aus dem 19. Jahrhundert befinden sich mit Liebe zum Detail gestaltete Räumlichkeiten – alle in anderen Stilen, von Strandhaus bis Filmkulisse.

Nur einige Straßenzüge weiter liegt wohl eines der passendsten Häuser, das Berlin für die Flitterwochen zu bieten hat: Das im historischen Kern der Stadt gelegene Hotel Honigmond lockt mit seiner liebevollen Zimmergestaltung und stimmungsvolle Atmosphäre Frischverliebte aus der ganzen Welt nach Berlin.

Anzeige

Events und Erlebnisse, die in Erinnerung bleiben

Frischvermählte Berlin-Besucher können nach ihrer aufregenden Hochzeitsnacht gleich liegen bleiben. Das knallrote „Bett-Bike“ kutschiert seine Gäste quer durch Berlin. So kann es frei nach Belieben eingekuschelt durch Mitte, zugedeckt durch Kreuzberg oder ausgeschlafen durch den Friedrichshain gehen. Die Touren sind individuell buchbar und selbst für einmalige Erinnerungsfotos ist gesorgt. Das übernimmt nämlich der Erfinder und Fahrer des Bett-Bikes: ein gelernter Fotograf aus Prenzlauer Berg.

Wenn es dunkel wird im Autokino in Reinickendorf, können Paare zusammengekuschelt Klassiker der Filmgeschichte auf einer 72 Quadratmeter großen Leinwand verfolgen. Der Ton wird über eine bestimmte Frequenz des Autoradios empfangen und Getränke und Snacks können direkt bis an die Autotür geliefert werden. Für Verliebte, die ohne Auto in Berlin unterwegs sind, gibt es gemütliche Liegestühle und eine Außensoundanlage, damit auch keine Sekunde des Films verpasst wird.

Der Sommer in Berlin hält für seine Besucher eine ganz besondere Location bereit: das Amphitheater im Monbijoupark. Der an der Spree gelegene offene, hölzerne Komplex zeigt Theateraufführungen historischer Klassiker. Neben Impro-Theater finden auch Musik- und Tanzveranstaltung auf dem Gelände gegenüber der denkmalgeschützten Museumsinsel statt. Direkt vor dem Theater können Tango-Anfänger und -Profis auf einer romantisch beleuchteten Tanzfläche ihrer Begeisterung freien Lauf lassen.

Mindestens genau aufregend wie der Sommer ist der Winter der Hauptstadt! Wo an lauen Sommerabenden getanzt wird, lädt im Winter die Märchenhütte im Monbijoupark in gemütliche Holzhütten ein. Die Besetzung des Hexenkessel Hoftheaters versorgt die Gäste mit heißem Glühwein und selbstgemachten Suppen. Besonders Mutige schauen sich eines der Schauermärchen an. Aber Achtung: diese Vorstellungen sind nur für Erwachsene!

Vor allem internationale Gäste sind von der alljährlichen weihnachtlichen Winterwelt beeindruckt. Rund 60 Berliner Weihnachtsmärkte offerieren ein vielfältiges Angebot von traditionell über ökologisch bis modern. Der Weihnachtszauber auf dem Gendarmenmarkt gilt als der schönste Weihnachtsmarkt Deutschlands. Das Konzerthaus und der Französische Dom strahlen im hellen Licht, dazwischen ist eine kleine Zeltstadt aufgebaut. Hier verkaufen Händler Kunsthandwerk der edelsten Sorte – handgeschnitzte Krippen, mundgeblasene Glaskunst oder detailverliebte Nachbauten historischer Dampfmaschinen.

Der krönende Abschluss des Jahres: Auf der größten Silvesterparty der Stadt wird auf einer zwei Kilometer langen Festmeile bis in die Morgenstunden gefeiert. Bei einem vielfältigen Showprogramm auf mehreren Bühnen, in zahlreichen Partyzelten und mit einem abwechslungsreichen kulinarischen Angebot werden die letzten Stunden des alten Jahres verbracht. Um Mitternacht leuchtet der Himmel zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule bei einem gigantischen Feuerwerk in allen Farben.

Finden Sie hier weitere Informationen zu Hochzeitslocations und romantischen Hotels in Berlin.

Mehr Events und Informationen zu Berlin: visitBerlin.de

 

 

Quelle: Berlin Tourismus & Kongress GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.