Langeweile wird zu optischer Illusion: Neue Interpretationen im Escher In Het Paleis

Anzeige

Das Museum Escher In Het Paleis in Den Haag widmet sich ab 15. November 2014 in einer Ausstellung der bisher unbekannten Inspiration des berühmten niederländischen Künstlers M.C. Escher (1898-1972) in jungen Jahren. Denn die Schulzeit langweilt den Teeanger, später bezeichnet er sie als „die Hölle“. Die Zeit diente ihm aber gleichzeitig als große Inspiration. Zum ersten Mal wird nun die Verbindung zwischen dem Schulgebäude in Arnheim, das er ins einer Jugend besuchte, und den Bildern, die er dreißig Jahre später schaffte, hergestellt.

Fast die Hälfte der Drucke von M.C. Escher werden im Escher In Het Paleis gezeigt – im ehemaligen Winterpalast der niederländischen Königin Emma. Es ist das einzige öffentliche Gebäude in Den Haag, in dem die ursprüngliche, königliche Atmosphäre bewahrt wurde. Neu seit 2014 ist die königliche Besichtigungstour, die am Het Paleis beginnt und seit Februar von der Internetseite des Museums heruntergeladen werden kann. Die Tour dauert rund 45 Minuten und führt an mehreren anderen königlichen Sehenswürdigkeiten in der historischen Innenstadt von Den Haag vorbei.

Escher In Het Paleis, Lange Voorhout 74, 2514 EH Den Haag, Tel.: +31 (0)70-4277730, geöffnet dienstags bis sonntags 11 bis 17 Uhr

Weitere Informationen: www.escherinhetpaleis.nl (Englisch)

 

Quelle: Niederländisches Büro für Tourismus und Convention

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.