Pharell Williams, Stevie Wonder und Outkast: North Sea Jazz Festival in Rotterdam

Anzeige

Während des 39. North Sea Jazz Festivals in Rotterdam vom 11. bis 13. Juli verwandelt sich die Maas-Metropole in ein Paradies für Musikfans. Neben international bekannten Künstlern wie Pharrell Williams, Stevie Wonder und Outkast bevölkern vor allem Jazzmusiker die Bühnen, darunter in diesem Jahr auch Quincy Jones. Bereits vor dem größten Indoor-Festival der Welt ist Jazz in all seinen Facetten in der ganzen Rotterdamer Innenstadt vertreten. Beim „North Sea Round Town“ vom 27. Juni bis 13. Juli werden rund 100 Orte zu Bühnen und Ausstellungsräumen umgewandelt, so auch der neue Rotterdamer Bahnhof, eine Gefängniskapelle und eine Eisdiele.

Festival-Besucher können während dieser Zeit bei Jazzmusikern übernachten: Rotterdamer Künstler wie Eric Vloeimans, Laise Sanches und der Gewinner des Erasmus-Jazz-Preises 2014, Alessandro Fongaro, heiβen die Gäste in ihren Häusern willkommen. Gebucht werden können diese Unterkünfte über „Hotel Rotterdam – Wake Up In Jazz“ zu gängigen Hotelpreisen zwischen 60 und 100 Euro pro Nacht. Außerdem steht das 75-jährige Bestehen des großen, amerikanischen Jazzlabels Blue Note Records im Mittelpunkt des „North Sea Round Town“. Der Hausfotograf der Plattenfirma, Jimmy Katz, präsentiert seine Porträts von vielen großen Jazzlegenden in einer eigenen Ausstellung.

Das dreitägige North Sea Jazz Festival zieht jährlich zwischen 65.000 und 70.000 Besuchern in seinen Bann. Tageskarten, die Zugang zu allen Bühnen ermöglichen, kosten 82 Euro.

Weitere Informationen: www.rotterdam.info; www.wakeupinit.com/rotterdam/jazz2014; www.holland.com

Quelle: Niederländisches Büro für Tourismus & Convention

Ihr Browser kann leider keine eingebetteten Frames anzeigen:
Sie können die eingebettete Seite über den folgenden Verweis
aufrufen: Hotels in Rotterdam allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.