C.S.I. 5.22: Flirt mit dem Tod

Anzeige

Originaltitel: Weeping Willows

Inhalt

Nach einer harten Schicht will Catherine Willows ausspannen und trifft in der Bar einen Mann, der zudringlich wird. Als sie zu Hause ist, wird sie nochmal in den Dienst gerufen: Eine junge Frau wurde ermordet. Ihr Wagen steht vor der Bar, in der Catherine zuvor war. Der Bruder sagt aus, dass sie einen Stalker hatte, einen Ex-Freund. Bei den Sachen der Toten liegt ein Streichholzbrief mit einer Telefonnummer – und genau einen solchen hat Catherine auch bekommen, von dem Mann in der Bar. Der Ex-Freund hat am Wagen der Toten einen GPS-Sender installiert, er ist ihr also trotz Verfügung gefolgt. Doch dann behauptet er, dass er beobachtet hat, wie das Opfer in einen Wagen stieg. Die Beschreibung des Fahrers trifft auf den Mann zu, dem Catherine in der Bar begegnet ist…

Zitat

„Kennst Du den mit dem Cop und dem Affen, die in eine Bar gehen?“
„Ich bin nicht in Stimmung!“
„War der Affe auch nicht.“
Gil Grissom und Catherine Willows

Medien

„CSI – Den Tätern auf der Spur“ Staffel 5 bestellen bei:



LOVEFiLM - kostelos testen

Anzeige

Hinter der Geschichte

Der Originaltitel ist mal wieder ein Wortspiel, dass sich so nicht ins Deutsche übetragen lässt: eine „weeping willow“ ist eine Trauerweide, da Catherines Nachname „Willows“ ist, kann man den Titel mit „trauernde Willows“ übersetzen.
Der Synchronsprecher des Verdächtigen Adam Novak ist Jan Spitzer. In der Comic-Serie „Pinky und der Brain“ spricht er den Brain.

Kritik – Achtung, Spoiler!
Nichts ist so, wie es auf den ersten Blick scheint. Für diese Geschichte gilt das ganz besonders, und das macht sie zu einer starken Episode.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.