CSI: NY 6.08 – Irre

Anzeige

Originaltitel: Cuckoo’s Nest

Inhalt

Ein Mann will sich an seinen ehemaligen Arbeitgebern rächen, die ihn entlassen haben, aber den Quartalsgewinn mit einem Fest auf einem Boot feiern. Er schafft es, einen der Firmeninhaber zu erschießen, aber als er auf den zweiten anlegt, kommt ein Mann von der Queensboro Bridge gefallen und verhindert den zweiten Schuss. Was zunächst aussieht wie ein Selbstmord entpuppt sich als Mord, jemand hat dem Opfer in die Brust geschossen. Auf der Suche nach der Tatwaffe im Hudson River findet Hawkes einen Kompass – der Kompass-Killer ist wieder aktiv. Doch warum hat er seine Handschrift verändert? Die Kompanden in allen bisherigen Fällen hatten eine Gemeinsamkeit: ihre Nadeln waren fixiert auf eine bestimmte Himmelsrichtung: jeweils einmal Norden, Süden und Osten. Es fehlt also noch Westen – die Ermittler wollen den nächsten Mord verhindern…
Bei der Truppe gibt es derweil andere Probleme: Don Flack ist nicht zum Dienst erschienen. Als Danny in seiner Wohnung nachsieht, stellt er fest, dass diese unordentlich ist. Außerdem bezahlt Don seine Rechnungen nicht mehr und trinkt. Während Danny noch nach ihm sucht, gerät Don in eine Schlägerei…

Zitat

„Wir wissen nur, wo sein Handy ist. Ob er sich dort auch aufhält, ist nicht gesagt.“
Mac Taylor über den Versuch, Dons Handy zu lokalisieren.

Medien

Die komplette Staffel 6 von „CSI: NY“ gibt es unter anderem hier:



LOVEFiLM - kostelos testen

Anzeige

Hinter der Geschichte

Der Originaltitel ist eine Anspielung auf den Filmtitel „One flew over the Cuckoo’s Nest“ (deutsch: „Einer flog über das Kuckucksnest„). Jack Nicholson spielt hier einen Straftäter, der sich in eine psychiatrische Klinik einweisen lässt.
Das Finale der Episode spielt im Flushing-Meadows-Park, wir bekommen unter anderen die große Weltkugel (die so genannte „Unisphere“) zu sehen, die anlässlich der Weltausstellung 1964 dort errichtet wurde. Die Weltkugel als Wahrzeichen ist immer wieder in Film und Fernsehen zu sehen, unter anderem im Vorspann von „King of Queens“ und am Ende von „Men in Black„. Der Park selbst wurde bereits zur Weltausstellung 1939 / 1940 angelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.