CSI: NY 6.10 – Gruselkabinett

Anzeige

Originaltitel: Death House

Inhalt

Aus dem Penthouse von Sam Harding wird ein Notruf empfangen, doch als die Polizei eintrifft, findet sie nur eine mumifizierte Leiche vor. Es gibt Einbruchspuren, aber von dem Einbrecher keine Spur. Sid untersucht die Mumie in der Gerichtsmedizin und findet 11 Stichverletzungen. Der Tod muss das Opfer in den 1920er Jahren ereilt haben. Durch Gesichtsrekonstruktion wird ermittelt, dass der Tote ein Magnat namens Walter Jones war. Auf der Suche nach dem geheimnisvollen Einbrecher löst Stella aus Versehen eine Falle aus – die Mordwaffe! Danny findet einen alten Bericht, nachdem Harding das Penthouse für sehr viel Geld hat umbauen lassen. Es gibt versteckte Räume und Fallen. Und irgendwo muss sich der Einbrecher befinden. In den Taschen des Toten findet Hawkes die Überreste einer alten Wachswalze, auf der irgendetwas aufgezeichnet wurde. Das ganze sieht aus wie ein Spiel auf Leben und Tod. Und die Fallen sind auch für die Ermittler gefährlich…
Derweil taucht eine Dame im Labor auf, die Kandidaten für das FBI sucht. Adam ist ganz aus dem Häuschen…

Zitat

„Das ganze Zimmer ist eine Mordwaffe!“
Mac Taylor

Medien

Die komplette Staffel 6 von „CSI: NY“ gibt es unter anderem hier:



LOVEFiLM - kostelos testen

Anzeige

Hinter der Geschichte

Die Idee zu dieser Episode hatten zwei freiberufliche Autoren. Sie haben für die Folge Hand in Hand mit der Spezialeffektabteilung, die sämtliche Register für das „Todeshaus“ gezogen hat.

Kritik – Achtung, Spoiler!
Wieder eine spannende und einfallsreiche Episode, bei der geschickt Fiktion und Realismus miteinander verknüpft wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.