CSI: NY 6.13 – Schön tot

Anzeige

Originaltitel: Flag on the Play

Inhalt

Im Zuge der Gleichberechtigung gibt es mittlerweile auch Football für Frauen (okay, auch wenn das etwas hoch gehängt ist, siehe erste Bemerkung nach „Kritik – Achtung, Spoiler!“). Nach einem Footballspiel wird die Quarterback der New Yorker Frauenmannschaft tot in einer Badewanne gefunden. Sie ist aber nicht ertrunken, sie wurde tot dort deponiert. Die Todesursache ist eine anaphylaktische Reaktion. Sid erinnert sich an eine Mutter, die ihn wegen des Todes ihrer Tochter kontaktiert hatte, die im gleichen Team gespielt hat. Sie war 22 und ist angeblich an einem Herzinfarkt gestorben.
Die Todesursache der Quarterback ist bald ermittelt: Sie war allergisch auf Lidocain, das für örtliche Betäubungen verwendet wird. Sid findet auch eine Einstichstelle, aber es sieht so aus, als hätte man ihr das mit Gewalt verabreicht. Jemand hat also nachgeholfen. Um sicherzugehen, lässt Sid die Leiche der anderen Footballspielerin exhumieren…

Zitat

„Wenn das stimmt, suchen wir einen Täter mit einer gewissen Intelligenz.“
„Und deswegen müssen wir schlauer sein als er.“
Sid Hammerback und Mac Taylor

Medien

Die komplette Staffel 6 von „CSI: NY“ gibt es unter anderem hier:



LOVEFiLM - kostelos testen

Anzeige

Hinter der Geschichte

Der Synchronsprecher des Trainers ist Charles Rettinghaus. Er hat bei „STAR TREK – The Next Generation“ Geordie LaForge (Levar Burton) gesprochen und bei „C.S.I.“ Warrick Brown (Gary Dourdan).
Das Mittel, das Sid verwendet, um bei der Leiche die Einstichstelle der Lidocainspritze zu finden, ist Toluidinblau. Es ist ein Färbemittel, wird aber auch bei Vergiftung mit Methämoglobinbildnern verwendet.

Kritik – Achtung, Spoiler!
Kann mir einer verraten, warum die Männer in voller Kleidung Football spielen, während die Damen in Bikinis spielen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.