CSI: Miami 6.16 – Spurenleger (2)

Anzeige

Originaltitel: All in (2)

Inhalt

Horatio klärt die Geschichte in Brasilien in bester Wild-West-Manier und kehrt nach Miami zurück. Calleigh ist entführt worden. Ihr Hummer wird von einem Polizeihubschrauber gefunden. Horatio hat Julias neuen Freund in Verdacht, da die Methode der Entführung so aussieht wie bei Kathleen Newberry (die Belastungszeugin gegen Kyle, die in der letzten Folge tot aufgefunden wurde). Cooper taucht im Labor auf und bringt die verloren gegangene Speicherkarte, auf der Bilder von Kathleens Auto nach dem Fund in den Everglades abgespeichert sind. Daraus ergeben sich neue Hinweise…
Die Leute, die Calleigh entführt haben, sind auf sie wegen der Webseite (aus der letzten Folge) gekommen. Sie haben einen Mann beim Pokerspiel getötet und verlangen, dass Calleigh den Tatort so säubert, dass man ihnen den Mord nicht nachweisen kann. Sie kooperiert und stellt fest, dass das Opfer zwar eine Kugel abgekriegt hat, aber zuvor vergiftet wurde. Sie fängt mit der Reinigung an und versucht gleichzeitig, neue Spuren zu legen…

Zitat

„Du bist jetzt meine neue Partnerin! Und wir werden das dickste Ding in der Geschichte Miamis abziehen!“
Calleighs Entführer

Medien

„CSI: Miami“ Staffel 6 bestellen bei:



LOVEFiLM - kostelos testen

Anzeige

Hinter der Geschichte

Das Musikstück aus dem Anfang der Episode ist das Mundharmonikastück aus „Spiel mir das Lied vom Tod„. 
Die Geschichte enthält ein Plothole: Der Verdächtige, der von Horatio verhört wird, schlägt sich selbst an der Tischkante ein blaues Auge um vor dem Staatsanwalt behaupten zu können, er sei verprügelt worden. In „CSI: NY“ hat das ebenfalls ein Verdächtiger versucht, dort haben die Ermittler – zurecht – erklärt, dass man medizinisch nachweisen kann, ob jemand sich selbst den Kopf angestoßen hat oder ob er von jemandem verprügelt wurde. Der Bluff hat dort nicht funktioniert, hier schon.

Kritik – Achtung, Spoiler!
„Spiel mir das Lied vom Tod“ Wirklich? Noch dramatischer geht’s nicht mehr. Noch dazu: Horatio kam nach Brasilien, um sich für den Tod von einem Menschen zu verantworten und hat dafür ungefähr fünf oder sieben andere Leute umgenietet. Den letzten hat er wehrlos am Boden liegend kaltblütig erschossen. Ich dachte immer, Miami liegt an der Ostküste und nicht im Wilden Westen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.