Auf Spurensuche im österreichischen Hallstatt

Anzeige

Tief in den Bergen von Österreich gelegen befindet sich die wunderschöne Urlaubsregion Hallstatt. Umgeben von einer idyllischen Seenlandschaft bietet diese jede Menge faszinierende Anblicke. Das Weltkulturerbe dieses Ortes war für chinesische Architekten so faszinierend, dass sie den Ort in Eigenregie nachgebaut haben. Die eigentliche Entstehung von Hallstatt ist hingegen auf das gewaltige Salzvorkommen zurück zu führen, deren Abbau bereits vor 4.000 Jahren begann. Dadurch beherbergt Hallstatt das älteste Salzbergwerk der Welt und wird noch heute von zahlreichen Urlaubern heimgesucht. Auf Spurensuche der Vorfahren kann man sich bei den keltischen Gräberfunden, dem prähistorischen Museum, im Salzbergwerk, der Kirche, dem Friedhof oder gar der ältesten Pipeline der Welt begeben. Ein Hotel in Hallstatt bietet diesbezüglich zahlreiche Unterkünfte, die für einen Aufenthalt gern gebucht werden können.

Übernachtungsmöglichkeiten in Hallstatt

Wenn man sich für einen Urlaub in den Bergen Österreichs entscheidet, so kann man auf verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten zurückgreifen. In Hallstatt und dessen Umgebung werden für Urlauber zahlreiche Ferienwohnungen, Appartements, Privatzimmer und Pensionen frei gehalten. In punkto Komfort und Gastfreundlichkeit lässt sich in Hallstatt nichts bemängeln, wobei man im Hotel im Salzkammergut unvergessliche Nächte haben wird. Vor allem die direkt am See gelegenen Unterkünfte sind eine Augenweide und lassen den Urlauber in die Faszination der Landschaft eintauchen. So auch das Heritage Hotel in Hallstatt.

Kostenfreie Skibus- und Erlebniskarten nutzen

Für einen Besuch der Welterberegion Hallstatt-Dachstein-Salzkammergut benötigt man nicht zwingend ein Auto. Ein Ski- und Thermenbus verbindet die Pisten und Ortschaften miteinander und kann von den Urlaubern kostenfrei genutzt werden. Dadurch erspart man sich die langen Fußmärsche oder die leidige Parkplatzsuche und kann seine Zeit effektiver nutzen. Erholungsmöglichkeiten bietet Hallstatt allemal, sofern man sich von seinem schönen Hotel mitten im Salzkammergut losreißen kann. Der Urlaub in den Bergen Österreichs hält jedoch noch weitere Annehmlichkeiten bereit. Mit Hilfe der Salzkammergut Erlebnis Card bzw. der Salzkammergut Winter Card bekommt man bei zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten Vergünstigungen, die es wirklich in sich haben. Einzig und allein eine drei tägige Übernachtung muss nachgewiesen werden, damit man die Erlebnis Karten gratis zum Hotel in Hallstatt dazu bekommt.

Sommer- und Winteraktivitäten im Detail

Hallstatt ist genau der richtige Ort, um einen abwechslungsreichen Urlaub zu verleben. Dieser behält sich sowohl für den Sommer als auch den Winter zahlreiche Aktivitäten bereit, damit der Aufenthalt in Hallstatt unvergesslich bleibt. Typisch für die Region sind selbstverständlich Sportaktivitäten in regem Umfang. Für den Sommer bietet sich das Bogenschießen, Klettern, Schwimmen, Paragleiten, Biken und Wandern an und im Winter greift man auf Skifahren, Rodeln, Winterwandern, Eislaufen und Langlaufen zurück.

Haus Stocker - Heritage Hotel Hallstatt

Drei absolute Highlights von Hallstatt

1. Memory of Mankind

Hinter dem Begriff Memory of Mankind verbirgt sich ein Geschichtsbuch, das von jedem Urlauber verfasst werden kann. All jenes, was uns heutzutage bewegt oder was man an die Nachwelt weitergeben möchte, wird auf speziellen Keramikplatten verewigt. Die Inschriften halten mehrere hundert Jahre und sind allein der nächsten Generation vorbehalten. In endloser Tiefe des Salzberges werden die Keramikplatten hinterlegt und können durch das Salzgestein lange erhalten werden. Der Urlaub in den Bergen Österreichs kann dadurch zu einem geschichtsträchtigen Ereignis werden, von dem nun an die ganze Welt erfahren kann. Jede Person, die am Memory of Mankind mitwirkt, erhält im Gegenzug ein Duplikat der Platte sowie eine Plakette mit entsprechendem Lageplan, der den Nachkommen den Weg nach Hallstatt weisen kann.

2. Die Hallstätter Stadtseilbahn

Einen wunderschönen Ausblick über das Weltkulturerbe von Hallstatt erhält man bei einem Besuch des Salzberges. Die Seilbahn führt vom Ort auf den einige hundert Meter darüber gelegenen Berg, von wo aus man tief hinunter in das Tal und auf Hallstatt schauen kann. Der tiefblaue See sorgt bei zahlreichen Urlaubern für Verwunderung und bietet ein erstklassiges Panoramabild für zuhause. Im Anschluss führt die Tour durch das Hallstätter Gräberfeld bis hin zum historischen Berggasthof Rudolfsturm. Von der Sonnenterrasse aus erhält man einen einzigartigen Rundblick über das Weltkulturerbe und kann den Tag beim Sonnenuntergang ausklingen lassen.

Hallstatt Beinhaus

3. Das Gräberfeld im Hallstätter Hochtal

Vom Hotel inmitten des Salzkammergutes aus kann man das Gräberfeld im Hallstätter Hochtal besuchen. Im extra dafür geschaffenen Prähistorischen Museum wird man auf zahlreiche Funde aus dem Gräberfeld vom Salzberg stoßen. Erwähnenswert wäre zum Beispiel die „Stierschale“. Durch das reichhaltige Salzvorkommen von Hallstatt wurde zudem ein reger Handel mit anderen Städten betrieben, wodurch in den Fundstücken auch Bronzeschmuck aus Norditalien und Bernstein von der Ostseeküste enthalten ist. Als eher ungewöhnlich ist hingegen der Fund von Eisen in Hallstattzeit (800-400 v. Chr.) zu bezeichnen. Dieses ist für den Ort absolut untypisch, wurde jedoch anhand von verschiedenen Gegenständen eindeutig bewiesen und dokumentiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.