Start der Urlaubssaison: So begeistert man die Community mit seinen Schnappschüssen

Anzeige
Bild: C. G. Photographies
Bild: C. G. Photographies

Fällt der Blick auf die Timeline und die unzähligen Urlaubsfotos von Freunden und Bekannten, tun es viele Neider den Ausreißern kurzerhand gleich und verschwinden in den Skiurlaub oder direkt in die Sonne – natürlich gewappnet mit Kamera oder Smartphone und auf der Suche nach dem perfekten „Beweisfoto“ für die Follower zuhause. Doch: Wie begeistert man eigentlich die Community mit seinen Urlaubsfotos?

Nicht nur Fotoliebhaber haben erkannt, dass heute ein bisschen mehr dazu gehört, um die Zuhause-Gebliebenen mit Schnappschüssen zu verzücken. Dank Instagram, Snapchat und Co. ist die Foto-Community mittlerweile riesig und alle knipsen und hashtaggen was das Zeug hält. Doch das allein macht ein Foto heute nicht mehr einzigartig. „Auch mit dem Medium, über das es verschickt wird, kann man überzeugen“, weiß Oliver Kray – Designer, Gründer und Geschäftsführer von MyPostcard, der Postkarten-App aus Berlin: „Urlaubsfotos, die in gedruckter Form bei den Liebsten zu Hause ankommen, erzielen eine viel größere Wirkung, weil sie einen Erinnerungswert haben. Bilder in der Facebook-Timeline sieht man – mit etwas Glück – ein einziges Mal, bevor sie wieder verschwinden. Postkarten hängen hingegen mitunter noch Jahre am Kühlschrank!“

Anzeige

Tipps für das perfekte Urlaubsfoto

Doch auch die selbstgemachte verschickte Aufnahme muss qualitativ einiges zu bieten haben, um Oma und Opa und auch alle anderen Fotofreunde zuhause mit der modernen Postkarte zu begeistern. Oliver Kray gibt fünf Tipps, mit denen garantiert nichts schief gehen kann:

Tipp 1: Bei Selfies auf den Hintergrund achten

Gerade Selfies eignen sich hervorragend zum Verschicken als Postkarte. Beim Fotografieren sollte man vor allem auf einen ansprechenden Hintergrund und einen natürlichen Gesichtsausdruck achten. Wenn’s nichts wird, lieber noch einmal von vorne.

Tipp 2: Morgen- und Abendlicht nutzen

Um seine Bilder nicht zwangsläufig mit einem Filter künstlich nachbearbeiten zu müssen, sollte man für Schnappschüsse im Freien die Farbe der Lichttemperatur zu seinen Gunsten nutzen. Diese ändert sich nämlich im Laufe des Tages: Morgens erscheint das Licht rötlich, wird um die Mittagszeit bläulich, um sich zu späterer Stunde wieder rot bis violett zu färben.

Tipp 3: Farben und Muster erkennen

Alte Türen, Hauswände, Pflanzen oder Flächen können auf Fotos eine faszinierende Wirkung erzielen, gerade wenn sie farblich miteinander harmonieren. Begeistern kann man vor allem, wenn man unterschiedliche Strukturen miteinander in Szene setzt.

Tipp 4: Mit Perspektive experimentieren

Fotos, die auf Augenhöhe aufgenommen werden, erzielen heute meist nur noch einen Gähn-Effekt. Deshalb sollte man auf seinen Bildern regelmäßig die Perspektive wechseln. Es empfiehlt sich vor allem, Bilder so zu erzeugen, dass sowohl nahe als auch ferne Objekte abgebildet werden.

Tipp 5: Auf die kleinen Dinge kommt es an

Kleine Details können einen großen Effekt haben. Szenerien, die manchmal auf Bildern nicht die gleiche Atmosphäre wiedergeben können wie in der Realität, benötigen meist nur ein kleines Detail, um in Fotoform besonders zu wirken, z.B. das Herbstblatt vor dem Kolosseum oder die Sonnenbrille vor der Eisdiele.

Über MyPostcard:

Mit der MyPostcard-App kann jeder seine persönliche Postkarte mit dem Smartphone oder Tablet gestalten und von überall auf der Welt versenden. Die Bilder aus dem digitalen Foto-Album oder von Instagram werden im gewünschten Stil angeordnet, mit Grußtext und Adresse versehen und schon entsteht die ganz individuelle Botschaft.

Gegründet wurde MyPostcard im Mai 2014 von Designer und Fassadenkünstler Oliver Kray. Unterstützt wird er in seinem Berliner Büro von fünf Mitarbeitern, die mit Schwerpunkt auf Kundennähe und Qualität stetig an der Weiterentwicklung der DIY-App tüfteln. Eine MyPostcard kostet 1,99 Euro und braucht etwa 2-3 Tage bis sie im Briefkasten des Empfängers liegt. Kray möchte mit Hilfe seiner App Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen, z.B. Digital Pioneers und traditionsreiche Postkartenschreiber, zusammenbringen.

Link zur iOS-Version: https://itunes.apple.com/de/app/mypostcard-postkarten-app/id858686797?mt=8

Link zur Android-Version: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.mypostcard.app&hl=de

Quelle: Mashup Communications GmbH

Ein Gedanke zu „Start der Urlaubssaison: So begeistert man die Community mit seinen Schnappschüssen

  • 16. März 2015 um 12:03
    Permalink

    Die digitalen Postcarts sind echt praktisch! mit nem gelungenen Foto auch noch schön. Danke für die Tipps!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.