CSI: NY 7.10 – Tod im Schaufenster

Anzeige

Originaltitel: Shop till you drop

Inhalt

Das ist einer der Fälle, wo die Serie ganz und gar nicht mit ihrer Präsentation übereinstimmt: Diese Episode spielt in der Vorweihnachtszeit, auch wenn wir jetzt, da dieser Artikel erscheint, fast schon Sommer haben. Erstmals ausgestrahlt wurde sie am 3. Dezember 2010. Also, es ist Vorweihnachtszeit in New York und für den Weihnachtseinkauf ist bei einem großen Kaufhaus eine Schaufensterpräsentation angesetzt. Mac hat sich von Jo überreden lassen, dieser Präsentation beizuwohnen. Als die Vorhänge, die die Fenster verdecken, endlich fallen, offenbart sich eine Leiche zwischen der Weihnachtsdekoration. Es handelt sich um den Verkaufsleiter des Kaufhauses, Richard Grossman. Dieser war bei seinen Angestellten nicht sonderlich beliebt. Der Täter ist bei seiner Tat verletzt worden und ist in Blut des Opfers getreten. Die Ermittler können seine Spur bis zur Kosmetikabteilung und zum dortigen Waschraum verfolgen. Dort hat der Täter sich gereinigt und seine Wunde versorgt.
Kurz vor der Präsentation hat Mac in der Menge einen Taschendieb beobachtet und hochgenommen. Dieser Taschendieb hat Blut vom Tatort an seiner Jacke. Doch er behauptet, nicht am Tatort gewesen zu sein. Er sei im Kaufhaus mit einer Frau zusammengestoßen. Von ihr muss das Blut stammen. Tatsächlich ist die Frau auf einem Überwachungsvideo zu sehen…

Zitat

„Ich hab Einkaufen schon immer gehasst!“
Mac Taylor

Medien

Die komplette Staffel 7 von „CSI: NY“ gibt es unter anderem hier:



. Aktion 468x60

Anzeige

Hinter der Geschichte

Das in der Episode gezeigte Kaufhaus gibt es in Wirklichkeit nicht, es steht stellvertretend für eines der berühmten Geschäfte wie „Macy’s“ oder „Bloomingdale’s“. Mehr über diese Kaufhäuser steht in diesem Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.