CSI: NY 8.10 – Champion

Anzeige

Originaltitel: Clean Sweep

Inhalt

(c) CBS
(c) CBS

Rian Richards wurde getötet, mit Benzin übergossen und bis auf die Knochen verbrannt. Er war ein Cagefighter. Am Tatort taucht die Journalistin Jennifer Walsh auf, die einen Artikel über die Disziplinlosigkeit des New Yorker Kriminallabors schreiben möchte. Mac erteilt ihr eine Abfuhr. Sheldon findet in den Knochen zerschmolzenes Metall – das Opfer wurde erschossen. Seine Frau erzählt, dass sie an ihrem letzten Wohnort von einem Stalker belästigt wurden. Aber angeblich herrscht seit ihrem Umzug nach New York Ruhe. Doch das stimmt nicht, die Ermittler finden mehrere neue Drohmails, die von der selben Adresse kommen wie damals. Die letzte kündigt Richards‘ Tod an, zusammen mit einem Foto vom letzten Kampf. Auf dem Revier erscheint plötzlich ein junger Mann, dessen Kleidung mit Blut und Benzin getränkt ist. Er erzählt, dass er anlässlich seines 21. Geburtstags 21 Tequila getrunken hat und nicht mehr weiß, was am Abend zuvor passiert ist. Das Blut an seiner Kleidung stimmt aber nicht mit dem Toten überein. Also muss es noch ein zweites Verbrechen gegeben haben. Dann findet Sid an der Leiche aber etwas Merkwürdiges…

Zitat

„Asche auf sein Haupt?“
„So könnte man sagen, ja.“
Mac Taylor und Doktor Sid Hammerback über den verbrannten Toten

Medien

„CSI NY – Staffel 8“ kann man in folgenden Formaten bei folgenden Versandhäusern bestellen:



Standard 468x60

Anzeige

Hinter der Geschichte

Doktor Hammerback erwähnt den „Dochteffekt“, der bei der Verbrennung des Toten auftrat. Das passiert, wenn ein menschlicher Körper, der bekleidet oder in Decken gehüllt, mit Brandbeschleuniger übergossen und angezündet wird. Die Kleidung oder Umhüllung wirkt dabei wie der Docht einer Kerze, sobald das Fett des Körpers sich durch die Hitze verflüssigt hat. Wie das Wachs einer Kerze verbrennt das Fett und bis auf die Knochen bleibt nichts zurück. Der Dochteffekt ist auch eine Erklärung für die Fälle von so genannter „spontaneous human combustion“, angeblicher „menschlicher spontaner Selbstentzündung„. Die Verbrennung verläuft dabei so kontrolliert, dass menschliche Körper in einem Zimmer vollständig verkohlen können, ohne dass das Feuer auf die Einrichtung übergreift.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.