Oberösterreich und die Donauschlinge

Anzeige

Oberösterreich hat nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter einiges zu bieten. Neben den bekannten Skigebieten, dem Dachstein und Hinterstoder, gibt es auch zahlreiche andere kleine Orte. Die kennt nicht jeder, sind aber genauso sehenswert. Vor kurzem habe ich das Donautal besucht. Das sollte man auf jeden Fall gesehen haben!

Eine Besonderheit des oberen Donautals ist die Schlögener Schlinge. Die Donau verläuft dabei wie eine Schlinge, ändert auf nur wenigen Kilometern die Fließrichtung um nahezu 180°. Sie bietet somit eine beeindruckende natürliche Sehenswürdigkeit. Im Jahr 2008 wurde die Schlögener Schlinge von der Bevölkerung zum „Naturwunder Oberösterreichs“ ernannt. Das südliche Ufer liegt am Ortsteil Schlögen, daher auch der Name „Schlögener Schlinge“. Andere angrenzende Orte in der Nähe sind Hofkirchen im Mühlkreis, Niederkappel und Grafenau.

Wanderurlaub in Oberösterreich

Da die Ufer der Schlinge aus hügeliger Landschaft bestehen, bietet es sich an, auf einen höher gelegenen Punkt zu spazieren oder zu wandern. Dabei kann man ein tolles Panorama, wie am Foto, genießen. Gute Ausblickspunkte sind beispielsweise die Burgruine Haichenbach, der „Steiner Felsen“ oder die „Linetshuber Aussicht“. Der Donausteig, der von Passau nach Grein führt, bietet eine ausgiebige Wanderung. Diese führt vorbei an Bächen und kleinen Wasserfällen. Außerdem hat man einen perfektem Blick auf die Donauschlinge, wenn man beispielsweise die Etappe Schlögen-Aschach wählt. Zur Orientierung und für weitere Infos gibt es sogar eine Donausteig-App.

Im Sommer kann man außerdem entlang der Schlinge einen Teil des Donaurradwegs befahren. Doch auch im Winter ist die Gegend sehenswert – beispielsweise an Silvester. Hotels und Orte nähe der Schlinge veranstalten tolle Events mit Feuerwerk direkt über der Donau. Silvester wird somit zu einem wahren Spektakel. Auch ich durfte den Jahreswechsel an der Donau schon feiern und kann es nur empfehlen!

Außenansicht Hotel Donauschlinge bei Nacht

Tipp: Für einen Tagesausflug eignet sich zum Beispiel bei Schlechtwetter eine Fahrt in die deutsche Stadt Passau – hier sollte man sich den Dom St. Stephan ansehen. In Passau gibt es aber auch viele Möglichkeiten zum Flanieren und Einkaufen.

Bezüglich Unterkunft kann man in einem man Hotel an der Donauschlinge einchecken und den Aufenthalt mit einem entspannenden Wellnessvergnügen verbinden. Etwas preiswerter kann man in den Sommermonaten auch auf dem Campingplatz der Freizeitanlage Schlögen nächtigen.

Schlussendlich kann man sagen, dass das Donautal sowohl für Sportbegeisterte, als auch für Entspannung-Suchende ein guter Ort ist, um schöne Urlaubstage zu verbringen. Mit der Schlögener Schlinge als Highlight bietet die Region eine wunderbare Grundlage für Erholung. Spektakuläre Fotos zum Beeindrucken der Freunde und Bekannten sind auch garantiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.