„Big Apple“ für wenig Geld: Der New York Pass

Anzeige

empire_01

„Ich möchte in einer Stadt aufwachen, die niemals schläft“, so sang schon Frank Sinatra in seinem bekannten Lied „New York, New York“. Und genau das erwartet den Besucher, eine Stadt, die niemals schläft. Und eine Stadt mit unzähligen Attraktionen. Wenn man die alle sehen möchte, braucht man nicht nur Zeit, sondern auch eine gute Urlaubskasse, um alle Eintrittsgelder zu bezahlen. Deswegen wurde der New York Pass eingeführt.

Der New York Pass – Eine Eintrittskarte für fast alles

Der New York Pass ist quasi die Eintrittskarte für New York selbst. Mit dem Pass hat man freien Eintritt zu alle teilnehmenden Attraktionen, etwa der Freiheitsstatue oder Madame Tussaud’s. Bei einigen Attraktionen kann man zudem mit dem Pass Warteschlangen vermeiden: Einfach bei einer Attraktion nach dem Zeichen des „New York Pass“ Ausschau halten, dem Personal dort den Pass vorzeigen – und schon ist man drin. Auch Besichtigungstouren durch die Stadt gehören zum Angebot, zum Beispiel der „Hop-on-Hop-off-Bus“. Jeder Besitzer eines Passes bekommt zudem einen kostenlosen Reiseführer, in dem alle Attraktionen mit weiteren Informationen aufgelistet sind. Wenn man den Pass im Voraus bestellt, bekommt man den Reiseführer gleich mitgeschickt und kann seine Tour planen.

 

Anzeige

Verschiedene Zeiträume

Nicht jeder kann gleich viel Zeit in New York verbringen, deswegen ist der Pass individuell von der Gültigkeit her anpassbar. Das Minimum ist natürlich ein Tag, an dem man die ganzen Attraktionen besuchen kann, es gibt des weiteren Abstufungen für zwei, drei, fünf, sieben oder zehn Tage. Der Pass gilt dabei nur an aufeinander folgenden Tagen, wird er das erste Mal aktiviert, läuft die Zeit. Außerdem gelten Kalendertage, das heißt, wird der Pass am ersten Tag erst sehr spät aktiviert, gilt das trotzdem als ein Tag. Es ist also wichtig, die Tour gut zu planen, um möglichst viel vom Pass zu haben.

Der New York Pass kann auf der Webseite „The New York Pass*“ direkt vorbestellt werden. Hier erhält man auch genauere Informationen über die Attraktionen, die Gültigkeit des Passes und andere Dinge.

Und dann heißt es: „It’s up to you!“

 

*= Sponsored Link: Ein Klick führt auf die Webseite des Anbieters. Bei Zustandekommen einer Bestellung erhält der Betreiber dieser Webseite eine Provision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.