CSI: Miami 8.24 | Agonie – Teil 1

Anzeige

Originaltitel: All Fall Down (1)

Inhalt

(c) CBS
(c) CBS

Im Labor treffen Briefe ein: Jemand hat jedem aus dem Team einen Umschlag mit Schnipseln einer Plastikfolie geschickt. Die Schnipsel ergeben ein Bild: Ein Haus, wo eine Frau am Fenster zu sehen ist. Ein Fadenkreuz ist auf die Frau gerichtet. Außerdem steht eine Adresse auf dem Rand des Bildes.  Die Ermittler schicken sofort einen Streifenwagen dorthin, doch der kommt zu spät. Eine Frau wurde durch das Fenster erschossen. Jesse und Walter finden ein Gewehr, das ferngesteuert wurde. Die Frau war mit einem Scheidungsanwalt verheiratet, der natürlich bei gegnerischen Mandanten nicht sonderlich beliebt war. Die Ermittler finden im Haus Schecks von der Dade University, die auf den Mädchennamen der Frau ausgestellt sind. Es handelt sich um Zahlungen dafür, dass sie an einem psychischen Experiment teilgenommen hat, bei dem das Milgram-Experiment wiederholt werden sollte. Dann landet ein weiterer Brief, der an die CSIs adressiert ist, im Briefkasten des Mordopfers. Auf ihm ist ein QR-Code, der die Ermittler zu einem weiteren Bild führt, mit dem ein weiterer Todesfall angekündigt wird: Ein Professor der Dade University ertrinkt im Pool der Angestellten. Auch er war im Fachbereich „Psychologie“ angestellt. So wie es aussieht, hat die Studentin, die die Testreihe mit dem Milgram-Experiment durchgeführt hat, die Zahlen manipuliert. Die Frau des Rechtsanwalts war daran beteiligt und der tote Professor saß mit im Kommittee, das die Dissertation der Studentin aufgrund der Manipulation für ungültig erklärt hat. Alles sieht nach einem Rachefeldzug aus…

Zitat

„Der Täter kann buchstäblich überall sein!“
Jesse Cardoza

Medien

„CSI Miami – Staffel 8“ kann man in folgenden Formaten bei folgenden Versandhäusern bestellen:



Standard 468x60

Anzeige

Hinter der Geschichte

Der Originaltitel der Geschichte bezieht sich auf das Kinderlied „Ring a Ring o‘ Rosies“ (auch „Ring around the Rosies“), das auch schon mal in einer Geschicht von „CSI: NY“ eine Rolle spielte (in Folge 4.12: „Kaltes Herz„). Der Text lautet in der ältesten Fassung:

Ring-a-ring-a-roses,
A pocket full of posies;
Ashes! Ashes!
We all fall down.

In der CSI: NY-Geschichte wurde der Text wörtlich übersetzt, da er in einer Szene für die Dramatik wichtig war. In dieser Geschichte wird von einem Mädchen in der deutschen Fassung das Lied „Hoppe hoppe Reiter“ gesungen:

Hoppe hoppe Reiter, wenn er fällt, dann schreit er.
Fällt er in den Graben, fressen ihn die Raben.
Fällt er in den Sumpf, macht der Reiter plumps!

Dabei handelt es sich um den so genannten „Kniereitvers„.

KRITIK – ACHTUNG, SPOILER!

Tja, und wieder eine Staffel, die auf einen Cliffhanger endet: Sämtliche CSIs, die in dieser Episode einen Brief bekommen haben, fangen an zu husten und fallen um. Nur Eric, Horatio und Frank sind nicht betroffen. Nun muss sich herausstellen, wer vom Team bis zur nächsten Staffel überlebt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.