CSI: Miami 9.02 | Champagnertränen

Anzeige

Originaltitel: Sudden Death

Inhalt

(c) CBS
(c) CBS

Ryan und Eric verfolgen den aufkommenden Football-Star Brady Jensen, der vom Ort eines Verbrechens wegläuft: Ein so genanntes „Bottle-Girl“, mit dem er eine heiße Nacht hatte, liegt tot im Pool eines exklusiven Clubs. Trotz seiner Flucht beteuert er seine Unschuld. Walter findet im Abfluss des Pools ein Handy, das dem Opfer gehört hat. Sie hat kurz vor ihrem Tod mit einer Kollegin telefoniert und sich für den Abend abgemeldet.

Bei der Untersuchung der Leiche findet Doktor Victoria Mercier, die Tom Loman vertritt, heraus, dass das Opfer nicht im Pool ertrunken ist, sondern weil man ihr eine Flasche Champagner in den Mund gerammt hat. Doch auf einmal ergibt sich ein zeitliches Problem. Und dann taucht Erica Sikes auf (die Klatschreporterin, mit der Ryan Wolfe früher schon zu tun hatte). Jemand bietet der Presse Bilder an, die Brady und die Tote zeigen…

Zitat

„Nicht getötet, nicht fotografiert. Nur benutzt.“
Horatio Caine über den schmierigen Möchtegern-Agenten von Brady Jensen

Medien

„CSI: Miami“ – Staffel 9 kann man hier bestellen:

Anzeige

Hinter der Geschichte

Die Definition von „sekundärem Ertrinken“, die Eric erzählt, stimmt nicht ganz, aber sie kommt auf den richtigen Punkt.

Außerdem erfahren wir in dieser Episode, dass Eric und Calleigh wohl kein Paar mehr sind. Calleigh betont in einem Gespräch, dass sie für Eric wie für einen Bruder empfindet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.