C.S.I. 9.04: Blutfeinde

Anzeige

Originaltitel: Let it bleed

Inhalt

(c) CBS
(c) CBS

Die Nacht vor Halloween: Nick und Riley sind unterwegs zum Tatort eines Raubüberfalls, als ihnen der Täter, der eine Polizeiuniform trägt, quasi vor die Füße läuft. Sie verfolgen ihn bis zu einem leerstehenden Haus, wo er durch ein geschlossenes Fenster springt und in einem Müllcontainer landet. Er überlebt den Sturz nicht, aber die Ermittler finden neben ihm eine andere Leiche, eine junge Frau. Über einen Stempel in der Form eines Fischs kommen die Ermittler auf einen Club, wo sie zu Gast war, doch da kommen sie nicht weiter. Die Datenbank der Heimatschutzbehörde spuckt schließlich einen Namen aus: Sie war die Tochter eines columbianischen Drogenbosses. In ihrer Nase findet sich Atropin in Pulverform, außerdem gerinnt ihr Blut nicht. Doktor Robbins will sich noch nicht auf eine Todesart festlegen. Und da gibt es eine Überraschung…

Nick ist weiterhin an dem toten Räuber dran. Er findet heraus, dass die Uniform echt ist. Sie wurde einem Polizisten gestohlen, der sich wegen einer Zeugenaussage vor Gericht in der Stadt befindet. Und auch dahinter steckt eine merkwürdige Geschichte…

Zitat

„Hungrig, geil und dumm. So kommt man nicht weit.“
Riley Adams über den Räuber in der Polizeiuniform

Medien

„CSI“ – Staffel 9 kann man hier bestellen:



Generic Beach DE_468x60

Anzeige

Hinter der Geschichte

In dieser Folge wird der Halloween-Spruch „Trick or Treat“ mit „Süßes oder saures“ übersetzt.

Brass nennt den falschen Polizisten „Rocky das Flughörnchen“, weil er aus dem Fenster gesprungen ist. Er bezieht sich auf die Zeichentrickserie „The Rocky and Bullwinkle Show“. Rocky ist ein Flughörnchen, Bullwinkle ein Elch. Die Show hat – obwohl es in Deutschland sogar Comichefte davon gab – leider keinen Eintrag in der deutschen Wikipedia, lediglich der Kinofilm von 2000, „Die Abenteuer von Rocky & Bullwinkle„.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.