CSI: MIAMI | 9.13 – Der letzte Widerstand

Anzeige

Originaltitel: Last Stand

Inhalt

(c) CBS
(c) CBS

Eine Razzia gegen die berüchtigte Gang der Mala Noche, die von Oberstaatsanwalt Nicholas Chandler geleitet wird, endet in einem Blutbad: Ein Wagen rast durch die Polizeiabsperrung, während Chandler eine Pressekonferenz abhält. Der Beifahrer eröffnet das Feuer mit einer Maschinenpistole. Er wird von einem Polizisten angeschossen und fällt aus dem Wagen, der Fahrer rast davon. Chandler stirbt noch vor Ort, der Schütze überlebt zunächst. Am Tatort findet sich Glas, das von einer extrem teuren Brille stammt. Sehr schnell wird der zugehörige Besitzer ermittelt, der allerdings keine Aussage macht, sondern einen Pflichtverteidiger verlangt. Ihm wird eine Anwältin des Gerichts zugeteilt, der er etwas anvertraut. Sie ruft daraufhin Horatio an und bittet um ein Treffen, wird allerdings kurz darauf durch einen Schnitt durch die Kehle getötet. Die Mala Noche melden sich mit Gewalt zurück. Die Chefermittlerin des Staatsanwalts muss zugeben, dass die letzten Erfolge gegen die Gang kein Ergebnis von Ermittlungen waren, sondern samt und sonders auf einen Tippgeber zurückzuführen sind. Dann sieht es es aus, als ob es in der Gang zu einem Machtkampf gekommen sei – und ein alter Bekannter meldet sich zurück…

Zitat

„Die Mala Noche haben eine Nachricht für Sie. … Das war erst der Anfang!“
„Weißt Du was? Genau das meine ich auch!“
Einer der Schützen und Horatio Caine

Anzeige

Hinter der Geschichte

Memmo Fiero wird in der deutschen Fassung gesprochen von Bernd Rumpf. Er ist unter anderem der Stammsynchronsprecher für Liam Neeson.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.