C.S.I. 10.03: Fast wie Du und ich

Anzeige

Originaltitel: Working Stiffs

Inhalt

(c) CBS
(c) CBS

Ein Mann liegt erschlagen in der Wildnis. Die Ermittler halten Schnittwunden am Handgelenk zunächst für Abwehrverletzungen, Doktor Robbins findet aber heraus, dass jemand versucht hat, dem Opfer einen RFID-Chip aus der Haut zu schneiden. Das ist ihm aber nicht gelungen. Catherine kann den Namen des Opfers so ermitteln und findet heraus, dass er in einer „Operations-Abteilung“ am „Help-Desk“ gearbeitet hat.

Die „Operations-Abteilung“ klingt nur sehr toll, eigentlich machen sie nichts anderes als Ausweise zu laminieren und Uniformen für Casinos herauszugeben. Der Tote schien nicht bei allen Kollegen sonderlich beliebt zu sein, weil er seinen Charme zu seinem Vorteil ausnutzte. Eine weitere Untersuchung von Spuren am Tatort bringt Rückstände von Sprengstoff ans Licht. Irgendjemand hat etwas Größeres vor – starb der Mann, weil er den Plänen auf die Spur gekommen war?

Zitat

„Jedes Geheimnis kommt mal raus.“
Raymond Langston

Anzeige

Hinter der Geschichte

Diese Episode wird etwas anders erzählt als üblich: Der Zuschauer erfährt ziemlich schnell, wer der Täter ist, sein Motiv enthüllt allerdings Stück für Stück die Arbeit des CSIs. Eine interessante Variante, die bei dieser Geschichte auch sehr gut funktioniert.

Einer der Nebendarsteller ist ein bekanntes Gesicht: Wayne Knight, der den Abteilungsleiter spielt, ist bekannt als Computerspezialist Dennis Nedry in „Jurassic Park“ und als Newman in der Comedyserie „Seinfeld“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.