CSI: MIAMI |10.03 – Ein Tatort im Tornado

Anzeige

Originaltitel: Blown Away

Inhalt

(c) CBS
(c) CBS

Walter Simmons und Ryan Wolfe werden zu einem Tatort in einer Wohnwagensiedlung gerufen. Das Problem ist: In Florida haben sich mehrere Unwetterzellen gebildet und es wurde Tornadowarnung ausgesprochen. Der Wohnwagenpark liegt mitten im Evakuierungsgebiet. Während der Sturm aufzieht, ruft Horatio Caine alle Leute zurück ins Hauptquartier. Doch die Störungen sind bereits so stark, dass der Ruf nicht zu Ryan und Walter durchdringt. Die beiden finden an der angegebenen Stelle eine tote Jugendliche in einem Wohnwagen. Noch bevor sie etwas machen können, zieht ein Tornado über sie weg. Walter gelingt es, in einen Wandschrank zu kriechen, doch Ryan und die Tote werden weggerissen. Nach dem Tornado steht in dem Park kaum noch etwas. Horatio Caine und Eric Delko finden Ryan ganz in der Nähe, er ist schwer verletzt. Nachdem er von den Rettungskräften weggebracht wurde, wollen sich Caine und die anderen um den Mord an der jungen Frau kümmern. Doch der Tatort ist in einem Radius von ungefähr zwei Kilometern verstreut. Natalia Boa Vista überrascht einen Mann, der aus den zerstörten Häusern Sachen gestohlen hat. Er trägt eine Golftasche bei sich, die Walter und Ryan neben dem Mordopfer liegen sahen. Ein Leichenspürhund entdeckt kurz darauf die Tote. Dann treffen ihre Eltern vor Ort ein. Sie schwören, dass die Tote nicht ihre Tochter sein kann, diese würde sich in der Universität von Miami aufhalten. Doch ein Bild bringt Klarheit, die Tote ist die Tochter des Paares. Wieso ist sie zu ihren Eltern gefahren? Und noch wichtiger: Warum wurde sie ermordet, und wer hat das getan?

Eric wird von dem Fall abgezogen, um der Polizei bei der Untersuchung des Tornadogebiets zu helfen. Er entdeckt ein weiteres Opfer, das allerdings noch lebt. Der Mann wurde von einem Minifallschirm getroffen, an dem eine Sonde hing…

Zitat

„Es wird nie besser, oder?“
Doktor Tom Loman

Anzeige

Hinter der Geschichte

Gleich zwei Synchronsprecher aus STAR WARS sind in dieser Episode zu hören: Philip Moog – Obi-Wan Kenobi in den Prequels – spricht einen der Tornadojäger und Wanja Gerick – Anakin Skywalker in den Prequels – den Freund der Toten.

Das Mordopfer trug einen so genannten Claddagh-Ring. Er stammt aus der gleichnamigen irischen Ortschaft und zeigt ein Herz, das von zwei Händen gehalten wird. Je nachdem an welcher Hand der Ring getragen wird und ob die Spitze des Herzens zum Träger oder vom Träger weg zeigt, wird damit angezeigt, ob der Träger eine Beziehung sucht, in einer Beziehung ist oder verheiratet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.