C.S.I. 10.08: Kopfball

Anzeige

Originaltitel: Lover’s Lane

Inhalt

(c) CBS
(c) CBS

Kevin Chatts ist gerade dabei, ein Bowlingturnier gegen Chevy Cigs zu bestreiten. Cigs hat sich in eine schwierige Position manövriert, doch als er nach der nächsten Kugel greift, hat er Blut an den Händen: Die vermeintliche Kugel ist ein abgetrennter Kopf. Der Kopf gehört Ronald Tobin, der in der Bowlingbahn gearbeitet hat. Greg Sanders sucht hinter der Bahn nach dem Körper, wird aber nicht fündig. Dafür entdeckt er eine leere Bowlingtasche mit Blut dran. Die gehört Kevin Chatts und ein Motiv tut sich auch auf: Er hat kurz vorher gegen den Toten bei einem Bowlingspiel verloren. Doch da er zum Zeitpunkt, als der Kopf in der Bahn landete, vorne gespielt hat, ergibt sich ein zeitliches Problem. Dann finden die Ermittler heraus, dass Ronald gewonnen hat, weil jemand die Pins seines Gegner umgestoßen hat. Und in der Nähe einer Fabrik für Bowlingbedarf finden sie den Tatort und den Rest der Leiche…

Raymond Langston ist indessen unterwegs im Gefängnis: Carla York hat dort Selbstmord begangen, fünf Stunden nachdem in ihrem Prozess das Urteil gefällt worden war. Langston geht ihren Fall nochmal durch, sie soll nach einem Streit ihren Mann erschossen haben. Er stellt die Situation nach und stellt fest, dass es zweifelhaft ist, dass sie geschossen hat…

Zitat

„Kopf ohne Körper. Tasche ohne Ball. Wenigstens wissen wir, wonach wir suchen.“
Sarah Sidle

Anzeige

Hinter der Geschichte

Die Leiche von Ronald Tobin ist bedeckt mit so genannten „Kurzflüglern„, dabei handelt es sich um eine Käfer-Familie mit über 47.000 beschriebenen Arten.

Der deutsche Titel ist natürlich ein Wortspiel, aber das ist der Originaltitel auch: als „Lover’s Lane“ bezeichnet man im Englischen umgangssprachlich einen Platz, wo sich Verliebte heimlich treffen konnten (zum Beispiel mit viel Gebüsch oder Nischen fürs Schäferstündchen), als „Lane“ bezeichnet man aber auch eine Bowlingbahn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.