Sprudelnde Quellen – Gesundheitsurlaub im Kreis Göppingen: Heilbäder mit vielfältigen Angeboten

Anzeige
Im baden-württembergischen Landkreis Göppingen sprudelt das gesundheitsfördernde Thermalwasser gleich an drei Orten: in Bad Boll, Bad Ditzenbach und Bad Überkingen. Foto: djd/Bädergemeinschaft
Im baden-württembergischen Landkreis Göppingen sprudelt das gesundheitsfördernde Thermalwasser gleich an drei Orten: in Bad Boll, Bad Ditzenbach und Bad Überkingen.
Foto: djd/Bädergemeinschaft

Gesundheitsurlaub liegt im Trend: Innerhalb weniger Tage lernen die Gäste dabei, wie sie dauerhaft fitter werden und was sie präventiv gegen Krankheiten, Überbelastung und Stress tun können. Oftmals gibt es von den Krankenkassen Zuschüsse für einen sogenannten Kururlaub, über die entsprechenden Möglichkeiten und Voraussetzungen sollte man sich rechtzeitig informieren. Ein attraktives Ziel für einen Gesundheitsurlaub ist beispielsweise der baden-württembergische Landkreis Göppingen im Osten der Region Stuttgart.

Sprudelnde Quellen im Landkreis Göppingen

Hier sprudelt gesundheitsförderndes Thermalwasser gleich an drei Orten: in Bad Boll, Bad Ditzenbach und Bad Überkingen. Trink- und Badekuren werden dort ebenso angeboten wie Inhalationskuren, Massagen, Wärmetherapie mit Naturfango und vieles mehr. In Bad Boll gibt es zudem Anwendungen mit Schwefelwasser. Das älteste Heilmittel des Kurortes soll Schmerzen lindern und das Immunsystem stärken. Ausführliche Informationen gibt es unter www.erlebnisregion-schwäbischer-albtrauf.de. Für eine kleine Auszeit und zum Kennenlernen der Thermen empfiehlt sich beispielsweise das Bäderticket „Eins für drei“: Für 18 Euro können Gäste den Badebereich der drei Thermen je einen Tag lang besuchen und das 34 bis 36 Grad warme Wasser genießen.

Idyllische Albtrauf-Naturlandschaft

Bewegung in der Natur gehört bei einem Gesundheitsurlaub dazu – die idyllische Albtrauf-Naturlandschaft rund um die drei Kurorte bietet dafür ideale Voraussetzungen. In Bad Boll lockt der Erlebnispfad „Sinneswandel“ im Badwäldle zum Eintauchen in die Natur und Abschalten vom Alltag. Von Bad Ditzenbach aus sind beispielsweise genussvolle Radetappen auf der Albtraufroute oder der Filstalroute möglich. Mit einem Pedelec, das im Tourismusbüro Bad Ditzenbach ausgeliehen werden kann, lassen sich mühelos auch längere und steilere Strecken bewältigen. Den Reiz der Schwäbischen Alb kann man auch auf gut gekennzeichneten Rad- und Wanderwegen rund um Bad Überkingen entdecken – etwa entlang des sieben Kilometer langen Wald- und Wasserwegs ins Autal.

Anzeige

Starkes Gesundheitswesen

Der Landkreis Göppingen im Osten der Region Stuttgart ist nicht nur für seine schöne Landschaft rund um den „Schwäbischen Grand Canyon“ bekannt, sondern auch für sein starkes Gesundheitswesen. Die drei Kurorte Bad Boll, Bad Ditzenbach und Bad Überkingen mit ihren besonderen Mineralquellen und Heilbädern sowie die Versorgung durch sechs renommierte Kliniken und Rehabilitationseinrichtungen versprechen ideale Voraussetzungen für einen Gesundheitsurlaub. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.landkreis-goeppingen.de.

Quelle: djd/Bädergemeinschaft

 

Ihr Browser kann leider keine eingebetteten Frames anzeigen:
Sie können die eingebettete Seite über den folgenden
Verweis aufrufen:
Hotels in Göppingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.