The Strand in Myanmar – eine neue Ära steht bevor: Ab November erstrahlt das traditionsreiche Haus in neuem Glanz

Anzeige
Bild: Pregas
Bild: Pregas

Im Mai diesen Jahres wurden die Pforten des ‚The Strand’, des Luxushotels in Myanmars Hauptstadt Yangon (ehemals Rangun), für rund sieben Monate geschlossen, um das geschichtsträchtige Haus einem kompletten Facelift zu unterziehen. Am 15. November 2016 wird nun das 1901 im klassischen Kolonialstil erbaute Hotel wie geplant wieder eröffnet und eine neue Ära kann beginnen.

“‚The Strand Yangong‘ war eines der ersten Vorboten der Kolonialherrschaft in Südostasien, wurde 1901 von den angesehenen Sarkies Brüdern eröffnet und ist seither eines der architektonisch schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt“, so Olivier Trinquand, Vice President von The Strand Hotel & Cruise. „Mit der Grundrenovierung wurde dem Hotel wieder sein ursprünglicher Glanz verliehen. So lädt es mit seinem raffiniert-glamourösen Charme Reisende des 21. Jahrhunderts ein“.

Trinquand fährt fort: „Wir freuen uns auch, dass sich die Investition, die wir in die Wiedergeburt des Namens ‚The Strand’ in Myanmar getätigt haben, auch bei dem 28-Kabinen-Schiff ‚The Strand Cruise’ gelohnt hat, welches bereits seit Februar diesen Jahres auf dem Ayeyarwady Fluss fährt“.

Im Rahmen der knapp 7-monatigen Renovierung haben Mitarbeiter aus der Region jedes ursprüngliche architektonische Detail von der Teakholztäfelung über antike Bettgestelle bis hin zu den traditionellen Marmorfußböden sorgfältig restauriert. Das Ergebnis sind 31 helle, geräumige Zimmer und Suiten, die den altbewährten Stil beibehalten haben, aber mit einem zeitgenössischen Twist und raffinierten, dekorativen Details sowie modernster Raumtechnik ausgestattet wurden.

Der erstklassige Service des Mitarbeiterteams ist die Seele des Hotels und wird als größtes Kapital gepflegt. Während der Schließung des Hotels wurde das Personal und die für das Hotel berühmten persönlichen Butler nicht nur weiterbeschäftigt, sondern auch umfangreich durch den neuen Operations-Manager Mark Murraybrown, der bereits Teams in Londons feinsten Restaurants zusammenstellte und ausbildete, in Service und Sprachen weitergebildet. Murraybrown arbeitete viele Jahre bei der Caprice Holdings Restaurant Gruppe in London und war ein wichtiges Mitglied des Teams bei der Einführung des J. Sheekey’s sowie des Daphne’s & Scott’s of Mayfair.

Das hauseigene Signature -Gourmetrestaurant ‚The Strand’s Restaurant’, bekannt als Myanmar’s elegantester Speisesaal, der mit hohen, gewölbten Decke und funkelnden Kronleuchtern verzaubert, wird von Küchenchef Christian Martena geleitet. Ausgebildet von Europas gefragtesten Michelin-Stern-Häusern und berühmt für seine ausgezeichnete Küche in seinem eigenen Restaurant in Bangkok, verbrachte der Küchenchef die letzten Monate damit, in die so unterschiedliche regionale Küchen einzutauchen und das Beste an Produkten und Gewürzen auszuwählen, um ein einzigartiges gastronomisches Erlebnis zu schaffen.

The Strand Restaurant wird ab 01. Dezember 2016 an vier Abenden in der Woche saisonale Gerichte servieren, die mit Zutaten aus der Region verfeinert sind. Ebenso unter der Leitung von Christian Martena steht darüber hinaus auch das leger-elegante ‚Strand Café’ mit direktem Ausblick auf die belebte Yangon Road zur Verfügung. Dort wird Frühstück und Lunch sowie eine Auswahl an traditionell burmesischen und europäischen Speisen angeboten, am Nachmittag wird der berühmte Afternoon-High-Tea serviert.

Die Bar des Hotels ist seit über einem Jahrhundert gesellschaftlicher Mittelpunkt der Stadt und beliebter Treffpunkt für Abenteurer, Forschungsreisende und Geschichtenerzähler. Sie wurde zur Ehre des Geschwisterpaars und Gründer, Aviet und Tigran Sarkies, in ‚The Sarkies Bar at The Strand Hotel’ umbenannt. Bereits Noël Coward, Orson Welles und Rudyard Kipling tauschten sich hier über einem klassischen ‚Strand Sour Cocktail’ aus. In der teakholzgetäfelten Bar ist eine glamouröse ‚Club-Atmosphäre’ entstanden, die durch Ledersitze und einer umfangreichen Auswahl an neu kreierten Cocktails und an Single Malt Whiskys noch unterstrichen wird.

Superior Suites beginnen bei € 290 pro Übernachtung, zur Eröffnung bietet das ‚The Strand’ vom 15. November 2016 bis 30. April 2017 ein ‚New Ära–Arrangement’ an, welches bei einer Buchung ab zwei Nächten ein kostenloses Upgrade auf eine Deluxe Suite anbietet, sowie verschiedene zusätzliche Dinge, die das Leben noch schöner machen, wie z.B. High Tea für Zwei oder eine Flasche Wein bei Ankunft auf dem Zimmer.

The Strand Yangon ist Mitglied der ‚The Leading Hotels of the World’ und wird derzeit von GCP Hospitality geleitet – Informationen: www.gcphospitality.com.

The Strand in Rangun, Myanmar

Als eines der führenden Luxushotels in Südostasien ist das The Strand seit 1901 einzigartiges Wahrzeichen der Stadt. Es befindet sich in der Strand Road im Herzen der Stadt Yangon (oder Rangun), in der Nähe des Yangon Flusses und den wichtigsten Geschäfts- und Botschaftsvierteln der Stadt. Es wurde von den Gebrüdern Sarkies erbaut, die auch für das Raffles in Singapur und das Eastern & Oriental in Penang verantwortlich waren. Das Hotel verfügt über sechs Superior Suites, 21 Deluxe Suites, drei Executive Suites und eine Strand Suite. Der luxuriöse Spa bietet ein umfassendes Behandlungsprogramm mit verschiedenen traditionellen Massage und Bade-Ritualen.

Weitere Informationen unter: www.hotelthestrand.com.

Anzeige

The Strand Cruise in Myanmar

The Strand erweiterte seine Präsenz in Myanmar kürzlich um The Strand Cruise, ein Luxus-Boutique-Flusskreuzer, ausgestattet im einzigartigen Stil seiner großen Schwester. Der Routenplan der drei- bis viertägigen Fahrten führt auf dem Ayeyarwady-Fluss über die alten Städte von Bagan und Mandalay.

Das Schiff mit 27-Kabinen bietet Zugang zu vielen privaten Anlegestellen in der Nähe von Sehenswürdigkeiten entlang des Flusses. Darüber hinaus ist The Strand Cruise der einzige Betreiber auf dem Fluss, der Fahrten zur legendären U-Bein-Brücke auf der Nord- sowie der Nord-Süd-Route anbietet.

Weitere Informationen unter: www.thestrandcruise.com.

Quelle: Pregas.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.