Für wenig Geld rund um die Welt: Mit diesen 10 Tipps sichern Sie sich ein Reiseschnäppchen!

Anzeige

Das sind die Experten-Tipps der Urlaubsguru-Gründer: Flexibilität ist besonders wichtig

Da ist die Freude ist groß: Für wenig Geld rund um die Welt mit guten Tipps für besseren Urlaub. - Foto: UNIQ GmbH/Zabel
Da ist die Freude ist groß: Für wenig Geld rund um die Welt mit guten Tipps für besseren Urlaub. – Foto: UNIQ GmbH/Zabel

Zwölf Tage Thailand für unter 400 Euro, elf Tage New York für weniger als 300 Euro und eine Flug-Weltreise für etwas mehr als tausend Euro? Zu schön um wahr zu sein? Diese Reiseschnäppchen gab es tatsächlich – gefunden von Daniel Krahn, Daniel Marx und ihrem Team von Urlaubsguru.de in den Weiten des Internets. „Selbst wir finden so extrem gute Deals nicht jeden Tag, trotzdem ist es keine Zauberei, für wenig Geld rund um die Welt zu kommen”, sagen die Gründer der Reise-Webseite. „Und weil wir immer wieder gefragt werden, was man machen muss, um so extrem günstig in den Urlaub zu kommen, verraten wir nun die Top 10 der Geheimtipps für einen guten und günstigen Urlaub.“

Tipp 1: Flexibel sein! Wer hinsichtlich Reisezeitraum und Urlaubsort zu Kompromissen bereit ist, kann schier unglaubliche Preise realisieren. Wer sich jedoch auf eine bestimmte Stadt, auf ein genaues Hotel, auf die Art der Verpflegung und andere Kriterien festlegt, raubt sich die Chance auf ein Schnäppchen.

Tipp 2: Ferien meiden! Klingt selbstverständlich, wird aber von vielen Reisenden, die eigentlich außerhalb der Schulferien Urlaub einreichen könnten, nicht beherzigt. Einsparpotenzial: 50 Prozent und mehr! Wer nur in den Ferien Urlaub machen kann, sollte aber Frühbucher-Kontingente nutzen. Günstiger wird’s selten.

Tipp 3: Reisepreise kennen! Frühbucherrabatt oder Last Minute? Nicht immer sind früh oder spät die besten Preise zu erzielen. Im Schnitt zahlt man auch 40 bis 60 Tage vor der Reise gute Preise.

Tipp 4: Hotelsterne nicht so wichtig nehmen! Es gibt wunderbare 2-Sterne-Häuser und furchtbare Hotels mit fünf Sternen. Manche Kriterien der Hotelklassifizierung, wie etwa dass Duschhaube und Wattestäbchen im Bad zu finden sind, bringen dem Urlauber kaum einen Zusatznutzen.

Tipp 5: Hotelbewertungen richtig lesen! Wichtiger als Zahl der Sterne sind Qualität und Authentizität von Aussagen, die Gäste, die schon dort waren, über ein Haus getroffen haben. Kritisch sehen sollte man zu überschwängliche und extrem negative Bewertungen. Die goldene Mitte ist entscheidend.

Tipp 6: Wenig selbst suchen! Zu viele Vergleiche (Kataloge, Internet, Freunde) können die Lust aufs Reisen schnell nehmen. Reiseblogs bieten Tipps, gute Schnäppchen und sparen Zeit und Geld.

Tipp 7: Abflug modifizieren! Insbesondere wer in den Ferien reist, sollte prüfen, ob ein Urlaub nicht deutlich günstiger wird, wenn man mit der Bahn zu einem Flughafen in einem anderen Bundesland fährt.

Tipp 8: International denken! Viele exotische Länder waren früher Kolonien europäischer Nachbarländer. Flüge in die Karibik sind aus Frankreich oder den Niederlanden oft deutlich günstiger.

Tipp 9: Kulinarik kennenlernen! Viele Urlauber legen Wert auf die Buchung der Verpflegung vor Ort. Wer nur Übernachtungen bucht, lernt die Landesküche kennen und spart je nach Destination trotzdem viel Geld.

Tipp 10: Gabelflüge nutzen! Flüge und Unterkünfte nicht pauschal, sondern einzeln zu buchen, kann deutlich günstiger sein. Noch günstiger sind Gabelflüge. Wer beispielsweise von Düsseldorf nach Mallorca fliegt, dann aber den deutlich günstigeren Rückflug nach Köln-Bonn nimmt, schont die Urlaubskasse.

Quelle: Urlaubsguru.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.