Eröffnung des neuen Wassererlebnisparks „Amaazia“ in Surat, Indien

Anzeige
Vergnügungspark Amaazia - Bild © 2017 Polin Waterparks / Gebkim OSB
Vergnügungspark Amaazia – Bild © 2017 Polin Waterparks / Gebkim OSB

Polin Waterparks hat seine King-Cobra-Wasserrutsche unter einer Vielzahl von weiteren Wasserrutschen im neuen Vergnügungspark „Amaazia“ eingeweiht, der im Dezember 2016 in Surat, Indien, eröffnet wurde. Die Hafenstadt, die für ihre Diamantenindustrie bekannt ist, kann sich mit dieser preisgekrönten Rutsche nun mit einem weiteren Juwel rühmen.   Der Bereich des Wassererlebnisparks von Amaazia, der 4,5 Morgen (fast 2 Hektar) umfasst und täglich bis zu 3.000 Besuchern offensteht, ist der erste Teil des abwechslungsreichen Vergnügungsparks, der eröffnet wird.

Neben der ersten King-Cobra-Wasserrutsche bietet der Park das größte Wellenbecken in der Region. Zum zweiten Abschnitt der Anlage wird ein riesiges Unterhaltungszentrum für Familien gehören, das für Personen im Alter von 2 bis 70 Jahren vorgesehen ist. Diese neuen Abschnitte, durch die sich das Thema „Bollywood“ zieht, umfassen einen Indoor-Vergnügungspark, einen Vogelpark, einen Snowpark, ein Einkaufszentrum, ein Hotel, Bankett-Säle, Räumlichkeiten für Hochzeiten und andere Veranstaltungen, ein Kino mit drei Sälen sowie ein „7D“-Theater.    Besucher des Wassererlebnisparks treffen auf einen Amazonasregenwald mit tropischen Vögeln in prächtigen Farben, eine skurrile Tierschau mit wilden Tieren – von einem Rudel Löwen bis zu Elefanten, Koalabären, Eisbären und Wasserbüffel – sowie Wasserdekorationen in hellen, verspielten Farbtönen. Polin Waterparks hat rund ein Duzend Wasserrutschen-Attraktionen errichtet, die zum südamerikanischen Thema passen – darunter einen großen Wasserspielplatz für Kinder.

Eine verheißungsvolle Eröffnung

Der Ministerpräsident des indischen Bundesstaates Gurajat hat den Park im Dezember 2016 unter Anwesenheit einer Reihe von weiteren Würdenträgern eingeweiht, darunter dem stellvertretenden Ministerpräsidenten und dem berühmten Sänger Badshah, der den Titelsong von Amaazia komponiert und gesungen hat. Auch Sanjay Movalia, Geschäftsführer der Rajhans Group, sowie Alpesh Kotadia, Geschäftsführer der Rajgreen Group, nahmen an der Eröffnungsfeier teil.   Inhaber des neuen Parks ist die Unternehmensgruppe Rajgreen, eine der am schnellsten wachsenden Mischkonzerne Indiens. Die Kosten für die Errichtung des Parks betragen schätzungsweise 26.327.500 US-Dollar (25.000.000 €). Amaazia wird schlussendlich 16 Morgen (6,5 Hektar) umfassen. Die weitläufige Anlage wird von der Sanderson Group entwickelt, ein internationales Unternehmen für die Entwicklung und den Bau von thematischen Vergnügungsparks. Sanderson wurde in Australien gegründet und hat seinen Hauptsitz in Malaysia. Das Unternehmen ist für die erfolgreiche Umsetzung von Projekten für Entertainment-Riesen bekannt, darunter Disney, Universal Studios, DreamWorks, Nickelodeon, Sea World, Ripley’s, Chimelong, Meraas, Village Roadshow und Fox Studios u. v. m.

Beliebte Rutschattraktionen erhalten begeisterte Kritiken

Die ersten Besucher des neuen Wassererlebnisparks beschrieben diesen als die „beste Erfahrung meines Lebens“, „Weltklasse“ und „absolut fantastisch“. Bestimmte Kommentare hoben die preisgekrönte King-Cobra-Wasserrutsche hervor. Die anderen Wasserrutschen wurden alle speziell für den Erlebnispark entwickelt. Die meisten davon sind Kombi-Riesenrutschen, die ein spannendes Rutscherlebnis bieten. Gleichzeitig wurden alle Wasserrutschen nach dem Harzinjektionsverfahren (RTM) hergestellt und zeichnen sich durch natürliche Beleuchtung und spezielle Muster aus. Zu den Rutschattraktionen des Wassererlebnisparks im Amaazia gehören:

  • King Cobra. Besucher können sowohl einzeln oder zusammen mit einer weiteren Person durch eine Kreisbahn mit Wendungen, Drehungen und Überraschungen flitzen. Die atemberaubende Abfahrt sorgt bei Besuchern für eine extra Portion Nervenkitzel. Denn bis zum Ende der Rutschfahrt schießen sie mehrere Male fast senkrecht nach oben, bevor sie rückwärts nach unten gleiten.
  • Looping Rocket (Looping-Rakete). Diese Attraktion verfügt über eine einzigartige „Raumkapsel“ in mehr als 5 Metern Höhe. Über eine Falltür schickt es Besucher durch einen horizontalen und buchstäblich atemberaubenden 360-Grad-Looping.
  • Freefall and Body Slide Combo Waterslide (Freefall- und Kombi-Riesenrutsche). Der Freefall-Abschnitt dieser Attraktion bietet Besuchern einen aufregenden Fall, die den Nervenkitzel eines freien Falls ohne Gefahr erleben möchten. Daran angeschlossen ist eine offene Rutsche, die für ein sicheres und reibungsloses Rutschvergnügen ohne Matten sorgt und eine Vielzahl von Design-Optionen sowie Rutschbahnen bietet.
  • Twister Racer und Windigo Combo. Der Twister Racer ist eine vierspurige Wasserrutsche, die Geschwindigkeit mit kurvigen Drehungen vereint. So sind mehrere Röhren ineinander verschlungen, um für ein aufregendes Rutscherlebnis zu sorgen. In diese Konstruktion geht das Windigo von Polin über, eine spannende Achterbahn, die Besucher durch nebeneinander angeschlossene Röhren schickt, die sich ausbreiten, um für geometrische Kurven hoch über dem Boden zu sorgen.
  • Black Hole. Diese Attraktion ist eine halb offene/halbgeschlossene Wasserrutsche, auf der Besucher die volle Wirkung der der natürlichen Lichteffekte von Polin erleben können, die für einen Augenschmaus für die Fahrgäste sorgen. Das visuelle Erlebnis wird durch das durch die Röhren strömende Wasser und dessen Zusammenspiel mit dem Sonnenlicht erzeugt.
  • Uphill Navigatour und Blackhole Combo. Besucher rutschen auf der Rutschbahn des Navigatours in einer atemberaubenden Höhe von 135 Meter im Hellen und Dunklen. Dabei erleben sie eine fantastische Lichtshow. Im „Blackhole“-Teil der Abfahrt rutschen die Besucher weiter entlang eines Abschnittes mit schnell wechselnden Farben und Designs in einer Hochgeschwindigkeitsreise durch verschiedene Kurven und Steigungen.
  • Black Hole & Turbolance Combo. Das Rutschvergnügen beginnt langsam im Abschnitt „Black Hole“ dieser Kombi-Bahn, gewinnt dann aber schnell an Geschwindigkeit, um für ein Hochgeschwindigkeits-Abenteuer zu sorgen, bevor es mit der extremen Rutschbahn im Abschnitt „Turbo Lance“ von Polin weitergeht. In diesem Teil der Rutsche erleben Besucher eine steile Abfahrt, die sie steil auf einer senkrechten Riesenrutsche nach oben treibt, bevor sie rückwärts den Hang hinunter rasen, über einen Hügel fliegen und in einem Swimmingpool landen.
  • Space Boat. Eine der beliebtesten Riesenrutschen von Polin ist das „Space Boat“ (Raumschiff). Es verbindet den Nervenkitzel von Space Hole und Black Hole. Die Besucher beginnen das Rutschvergnügen in der geschlossenen Hochgeschwindigkeits-Röhrenrutsche. Anschließend geht es in einen wirbelnden Strudel aus mehreren Kurven und Steigungen mit rasanten Licht- und Farbwechseln. Die Besucher landen in einem riesigen, offenen Becken, in dem sie durch Zentrifugalkraft durch das Innere gewirbelt werden, bis sie schließlich durch die Mitte fallen und mit einem atemberaubenden Fall im Wasser landen.
  • Polin’s B9-Type Water Play Structure (Der B9-artige Wasserspielplatz von Polin). Diese Wasserspielplatz-Attraktion umfasst zahlreiche Spaßelemente, um Kinder zu beschäftigen, wie Kipp-Eimer, Rutschbahnen, Kletternetze und Wasserkanonen.

Kubilay Alpdogan, Leiter für Vertrieb & Entwicklung bei Polin Waterparks, erklärt, dass Polin Waterparks durch die Zusammenarbeit mit solch renommierten Marktführern in der Unterhaltungsindustrie leicht Neukunden gewinnen kann – mit der Gewissheit, dass sie mit dem weltbesten Partner zusammenarbeiten. „Mit Unternehmen, wie Rajgreen Group und Sanderson, zusammenarbeiten zu können, ist ein weiterer Trumpf in unserem Ärmel. Durch diese Partnerschaften können wir die Messlatte für die gesamte Unterhaltungsindustrie höher setzen.

Quelle: Polin Waterparks / Gebkim OSB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.