CSI: CYBER 2.14 | #Todesstrecke #Mördernacht

Anzeige

Originaltitel: Fit-and-Run

Inhalt

(c) CBS
(c) CBS

In South Carolina wird eine Joggerin vermisst und ein paar Tage später tot aufgefunden. Auf ihrem elektronischen Fitnessarmband findet sich Malware, jemand hat sie offenbar ausspioniert und verfolgt. Eine genaue Untersuchung aller elektronischen Geräte des Ehemannes ergibt, dass er nicht die Wahrheit gesagt hat, wie er die Tatnacht verbrachte. Während die Ermittler ihn weiter vernehmen, gibt es ein neues Opfer. Die CSIs können seine Position bestimmen und platzen in einen improvisierten OP. Das Opfer kann gerettet werden, doch der Täter kann entkommen. Immerhin ist nun klar, was der Täter will: Organe!

Durch einen Vergleich der beiden Opfer stellen die Ermittler fest, dass es gewisse Gemeinsamkeiten gibt. Hier ist also nicht jemand auf der Suche nach irgendwelchen Organen, um sie auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen, jemand sucht ganz gezielt einen „Zwangsspender“ für eine ganz bestimmte Person. Da verschwindet noch eine Joggerin…

Zitat

„Nelson würde es so ausdrücken: Den Mann hat’s erwischt!“
D.B. über seine neue Bekanntschaft

Werbung

Anzeige

Hinter der Geschichte

Die Person, die das zwangsgespendete Organ erhalten soll, leidet an der so genannten „polyzystischen Nierenerkrankung„.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.