„UNESCO-Welterbeforum“ wird am 6. Juni eröffnet

Anzeige
Das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl auf Jasmund bekommt einen zweiten Standort. Bild: BFS / Nationalpark-Zentrum Königsstuhl / Lehmann
Das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl auf Jasmund bekommt einen zweiten Standort. Bild: BFS / Nationalpark-Zentrum Königsstuhl / Lehmann

Im Juni feiert die rundum sanierte historische „Waldhalle“ im Nationalpark Jasmund auf Rügen ihre ­Neueröffnung als frisch getauftes „UNESCO-Welterbeforum“. Besucher erwartet im Inneren eine ­Ausstellung mit dem Fokus auf die „Alten Buchenwälder“ sowie eine zusätzliche Informations- und ­Servicezentrale des Nationalpark-Zentrums Königsstuhl.

Geschichte hinter vier Wänden

Die 1888 errichtete Waldhalle gilt dank ihrer vorteilhaften Lage inmitten des UNESCO-Weltnaturerbes „Alte Buchenwälder“ nahe der Steilküste bei den Wissower Klinken seit jeher als Anziehungspunkt für Wanderer und Spaziergänger, die den Nationalpark Jasmund auf der gleichnamigen Rügener ­Halbinsel durchqueren. Nachdem der Gebäudekomplex in den vergangenen Jahrzehnten dem stetigen Verfall ausgesetzt war, wurde er schließlich von der Stadt Sassnitz erworben – mit dem Ziel, die ­ehemalige Gaststätte zu einem neuen Anlaufpunkt für Wanderer umzufunktionieren. Trotz aller Sanierungsmaßnahmen im Rahmen des Projekts „UNESCO-Welterbeforum“ wurde der heimliche Charme der Waldhalle als Symbol romantischer Naturbewunderung weitestgehend erhalten. Hinter den Mauern erwarten Besucher auf den beiden Stockwerken von nun an eine Ausstellung, die sich vor allem mit dem Welterbe „Alte Buchenwälder“ beschäftigt, sowie eine zweite Service-Zentrale des Nationalpark-­Zentrums Königsstuhl, wo sich Touristen über den gesamten Jasmund-Park genauer informieren können. Ein Imbiss hält zudem Speisen und Getränke bereit. Erreichbar ist das „UNESCO-Welterbeforum“ nur zu Fuß, auf Wanderschaft durch die Natur.

Anzeige

Über das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl

Jährlich besuchen rund 270 000 Naturbegeisterte das Informationszentrum im Nationalpark Jasmund auf der gleichnamigen Halbinsel von Rügen. Ein Teilgebiet der Wälder des Nationalparks wurde 2011 zum UNESCO-Weltnaturerbe „Urwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“ erklärt. Das Nationalpark-Zentrum Königstuhl stellt dabei die Informations- und Service-Zentrale für Touristen dar und macht die „Faszination Natur“ durch zahlreiche Ausstellungen emotional erlebbar.

Quelle: BFS

Werbung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.