Kurzurlaub statt Dauerstress: Eine Auszeit vom Alltag kann ein wirksames Mittel gegen Erschöpfung sein

Eine erholsame Auszeit in Form eines Kurzurlaubs kann ein wirksames Mittel gegen Dauerstress sein. Foto: djd/www.kurzurlaub.de

Eine erholsame Auszeit in Form eines Kurzurlaubs kann ein wirksames Mittel gegen Dauerstress sein.
Foto: djd/www.kurzurlaub.de

Der schnelllebige Alltag mit seinen vielen Anforderungen belastet immer mehr Menschen. Aber nicht nur Manager leiden unter Stress. Auch viele Mütter, die im Spagat zwischen Familie und Beruf täglich ihr Talent im Multitasking beweisen müssen, fühlen sich zunehmend ausgebrannt und erschöpft. Das bestätigt der Deutsche Bundesverband für Burnout-Prophylaxe und Prävention e. V. (DBVB) und rät Betroffenen, im ersten Schritt die individuellen Stressfaktoren zu identifizieren. Zu hilfreichen Gegenmaßnahmen gehören demnach gezielte Entspannung durch Autogenes Training oder Yoga, regelmäßige Bewegung, ausreichend Schlaf, Auszeiten von Handy und Laptop – oder ein paar Tage Luftveränderung.

Wellness, Wandern, Yoga

„Ein Kurzurlaub zur Entspannung und Erholung ist in Kombination mit einer fachkundigen Beratung und Behandlung sicherlich ein gutes Mittel, um Burnout und Dauerstress zu bekämpfen und so einer langen Ausfallzeit durch Krankheit und stationäre Therapie vorzubeugen“, sagt Heike Welp vom Institut für Stress- und Konfliktmanagement (ISK). Wer eine solche Auszeit bestmöglich für Körper und Seele nutzen möchte, sollte sich zunächst seiner Bedürfnisse bewusst werden und danach das Reiseziel auswählen. Durchatmen und zu sich kommen – dafür gibt es kein allgemeingültiges Rezept. Die einen schaffen es am besten bei Wellness-Anwendungen im Wohlfühlhotel, die anderen wandern in den Bergen oder machen Yoga am Strand. Auch die Verbindung von Natur, Kultur und Kulinarik steht bei Alltagsgestressten hoch im Kurs. Unter www.kurzurlaub.de gibt es zahlreiche Ideen und Inspirationen für erholsame und gesunde Auszeiten.

Ruhe, Bewegung – und keine lange Anreise

Wer die freie Zeit unbeschwert nutzen und Schlafstörungen vermeiden möchte, sollte jedoch auf eine lange Anreise – vor allem eine mit Zeitumstellung – verzichten. In die Ferne schweifen ist nicht nötig, denn Deutschland ist reich an Natur- und Kulturlandschaften, die zum Entspannen und zur Gesundheitsprävention einladen. Wichtig ist dabei, auf sich zu hören. Ruhe und ausreichend Bewegung sind der ideale Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag. Wer es gewohnt ist, immer in Eile von einem Termin zum nächsten zu hetzen, sollte einen gemütlichen Strandspaziergang machen und sich dann in einen Strandkorb setzen, die Augen zumachen und dem Meeresrauschen zuhören.

5 Tipps für einen erholsamen Kurzurlaub

Wer einen Kurzurlaub zur Regeneration für Körper und Seele nutzen möchte, sollte Stressfaktoren schon vor der Reise vermeiden und sich auch während der Reise nicht stressen lassen. Damit das gelingt, sollten Urlauber folgendes beachten:

1. bei der Wahl des Reiseziels auf die eigenen Bedürfnisse hören
2. nicht zu weit weg fahren
3. frühzeitig Vorbereitungen für die Reise treffen
4. Handy und Laptop nach Möglichkeit zu Hause lassen
5. auch bei kleinen Ärgernissen oder Pannen gelassen bleiben

Auf der Webseite von kurzurlaub.de finden Erholungssuchende Reiseziele, Hotels und viele Ideen für einen Kurzurlaub in Deutschland.

Quelle: djd/www.kurzurlaub.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.